106616

Kostenpflichtige Zusatz-Karten sorgen für Einnahmen

18.04.2008 | 10:03 Uhr |

Wenn die Entwickler eines erfolgreichen Videospiels für zusätzliche Inhalte sorgen, dann kann sich dies auch finanziell lohnen. Das zeigt ein Blick auf Call of Duty 4, für das Anfang April ein kostenpflichtiges Multiplayer-Kartenpaket erschienen war und sich enormer Beliebtheit erfreut.

Anfang April hatten die Entwickler von Call of Duty 4 das erste Multiplayer-Kartenpaket via Xbox Live zum Download bereit gestellt. Der Publisher Activision hat nun gemeldet, dass dieses Kartenpaket innerhalb der ersten neun Tage über eine Million Male von Spielern weltweit heruntergeladen wurde.

Das Kartenpaket Variety Map Pack fügt dem Action-Spiel vier neue Multiplayer-Karten hinzu und ist auf Xbox Live für 800 Microsoft-Punkte erhältlich, was umgerechnet einen Preis von 9,30 Euro bedeutet. Innerhalb von weniger als 10 Tagen hat das Paket damit für Einnahmen von über 9 Millionen Euro gesorgt.

Noch bis zum 24. April ist das Kartenpaket ausschließlich für die Xbox-360-Version von Call of Duty 4 erhältlich. Nach diesem Zeitpunkt wird es auch auf dem Playstation Network für Besitzer der Playstation-3-Version des Spiels erscheinen - auch dort kostenpflichtig.

0 Kommentare zu diesem Artikel
106616