1246175

CPU-Produktion für Xbox 360 gestartet

27.10.2005 | 10:17 Uhr |

IBM hat die Prozessor-Produktion für die kommende Xbox 360 begonnen. Somit dürfte die Konsole wie geplant zum Weihnachtsgeschäft in den Handel kommen.

Im Rahmen des „Processor Forums“ in San Jose/Kalifornien hat IBM den Produktionsstart der Xbox-360-CPUs bekannt gegeben. Die Chips werden in der IBM-Niederlassung East Fishkill, New York, und bei Chartered Semiconductor Manufacturing in Singapur hergestellt. IBM und Microsoft haben den Prozessor rund zwei Jahre lang gemeinsam entworfen und entwickelt. Durch den Produktionsstart wird die Xbox 360 voraussichtlich pünktlich zum Weihnachtsgeschäft in den Läden stehen.

Die Xbox-360-CPU besitzt drei 64-Bit-PowerPC-Kerne, die jeweils zwei simultane Threads verarbeiten können und mit 3,2 GHz getaktet sind. Insgesamt verfügt der Prozessor über 165 Millionen Transistoren. Spiele sollen besonders von der integrierten VMX-Beschleunigung und einer 120-Bit-Vector-Einheit profitieren. Gefertigt werden die Chips mittels der 90-Nanometer-Silicon-on-Insulator-Technologie, die laut IBM für bessere Leistung und geringere Wärmeentwicklung sorgt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1246175