101760

CPU-Kühler mit integrierter Wasserkühlung

01.04.2006 | 11:11 Uhr |

Weltpremiere: Bei seiner CPU-Kühler-Lüfter-Kombination Extreme MS92 integriert Akuatek eine Mini-Wasserkühlung.

Der taiwanesische Hersteller Akuatek bringt mit dem Extreme FS92/MS92 die ersten Prozessorkühler mit eingebauter Wasserkühlung auf den Markt. Laut Akuatek soll der eingebaute Wasserkreislauf die Kühlleistung im Vergleich zu herkömmlichen Prozessorkühlern deutlich verbessern.

Die Kühlplatte des FS92/MS92 besteht aus einer Aluminiumlegierung, die von feinen Kanälen durchzogen ist. Diese Kanäle durchfließt die Kühlflüssigkeit, nimmt die Wärme des Prozessors auf, und transportiert sie zum Kühlkörper, der gleichzeitig als Radiator fungiert. Der Kühlblock besteht ebenfalls aus einer Aluminiumlegierung. Eine 12-Volt-Mini-Pumpe unterhalb des Radiators treibt die Kühlflüssigkeit durch den geschlossenen Kreislauf.

Über dem Radiator thront ein kugelgelagerter 90-Millimeter-Lüfter, der die Wärme nach oben abtransportiert. Der Lüfter ist temperaturgesteuert, die Rotationsgeschwindigkeit liegt zwischen 1200 und 2800 Umdrehungen pro Minute. Die Lautstärke der 576 Gramm schweren Kühlerkombination soll sich laut Hersteller zwischen 21 und 36 dB(A) bewegen. Die Abmessungen der gesamten Konstruktion betragen 100.7 x 100 x 123.3 Millimeter. Die Laufleistung des FS92/MS92 gibt Akuatek mit 40.000 Stunden an.

Der Extreme FS92/MS92 ist für alle AMD-CPUs der Baureihen Athlon 64, Athlon 64 FX, Athlon 64 X2 und Sempron sowie alle Intel-Prozessoren der Familien Celeron, Celeron D, Pentium 4, Pentium 4 Extreme Edition und Pentium D konzipiert. Akuatek will die Kühler ab sofort für rund 50 Euro anbieten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
101760