169454

CES: LG Electronics und Toshiba stellen Rekorder mit blauem Laser vor

07.01.2004 | 18:17 Uhr |

LG Electronics und Toshiba werden auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas (8.1 - 11.1) Rekorder mit blauem Laser vorstellen. Derzeit bietet lediglich Sony mit dem "BDZ-S77" einen Blu-Ray-Recorder auf dem Markt an, der zudem auch bisher nur in Japan erhältlich ist.

LG Electronics und Toshiba werden auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas (8.1 - 11.1) Rekorder mit blauem Laser vorstellen. Derzeit bietet lediglich Sony mit dem "BDZ-S77" einen Blu-Ray-Recorder auf dem Markt an, der zudem bisher nur in Japan erhältlich ist.

Das Gerät von LG Electronics wird die Bezeichnung "LG-XBG420" tragen. Video-Inhalte können entweder auf eine Blu-Ray-Disc geschrieben werden oder auf die eingebaute Festplatte mit einem Fassungsvermögen von 200 Gigabyte. Mit den eingebauten Tunern können Sendungen sowohl im herkömmlichen NTSC-, als auch im hochauflösenden ATSC-Format empfangen und aufgezeichnet werden. Darüber hinaus bietet das Gerät Anschlüsse für DVI inklusive HDCP-Unterstützung (High-Bandwith Digital Content Protection) und für IEEE 1394.

Laut Angaben von LG Electronics soll der Rekorder im dritten Quartal 2004 in den USA in den Handel kommen. Der Preis wird bei etwa 3000 US-Dollar (2350 Euro) liegen. Sony verlangt für seinen Rekorder in Japan umgerechnet in etwa denselben Betrag.

Toshiba wird auf der CES ebenfalls einen Rekorder mit blauem Laser vorstellen, setzt allerdings nicht auf das Blu-Ray-Format, sondern auf das in Zusammenarbeit mit NEC und mit dem Segen des DVD Forums entwickelte High Definition/High Density DVD (HD-DVD). HD-DVD hat gute Chancen zum offiziellen Nachfolger der DVD erkoren zu werden.

In dem von Toshiba auf der CES vorgestellten Prototypen wird sich sowohl ein roter Laser für das Lesen herkömmlicher DVDs, als auch ein blauer Laser zum Beschreiben von HD-DVD-Discs befinden. Wann und zu welchem Preis das Gerät in den Handel kommen wird, hat Toshiba noch nicht entschieden. Toshiba will noch warten bis die Entwickler die Version 1.0 des Formats fertig gestellt haben. Derzeit trägt das Format noch die Versionsnummer 0.9. Außerdem will Toshiba auch noch abwarten, bis auf dem Markt ein Bedarf für ein solches Gerät existiert.

DVD-Forum stimmt doch für AOD (PC-WELT Online, 27.11.2003)

Basiswissen DVD

0 Kommentare zu diesem Artikel
169454