1255230

CES: AMD kündigt leistungsstarke Notebook-Grafik an

09.01.2008 | 16:06 Uhr |

AMD hat mit der ATI Mobility Radeon HD3000-Serie eine neue Familie an DirectX-10.1-fähigen Notebookgrafikkarten vorgestellt.

AMD kündigte auf der CES in Las Vegas mit der ATI Mobility Radeon HD3000-Familie eine neue Reihe an leistungsstarken Notebook-Grafikchips an. Die Lösungen unterstützen den aktuellen DirectX-10.1-Standard sowie die noch wenig verbreitete Anbindung per PCI Express 2.0. Geplant sind derzeit mit dem HD3450 und dem HD3650 zwei Modellvarianten. Der HD3450 verfügt über 40 Shader-Einheiten, ist per 64-Bit-Bus angebunden und kann mit Grafikspeicher der Typen DDR2 und GDDR3 umgehen. Leistungsfähiger ist die HD3650-Ausführung mit 120 Shadern, 128-Bit-Interface und breiterer Unterstützung von Grafikspeicherarten.

Beide Chipsätze werden in 55-nm-Technik gefertigt und unterstützen das Shader Model 4.1. HD-Inhalte lassen sich per „Universal Video Decoder" (UVD) ohne CPU-Last decodieren. Als Schnittstelle wird neben DVI, VGA und HDMI auch die relativ wenig genutzte Alternative DisplayPort genutzt. Per HDMI-Kabel können die ATI-Chipsätze zudem über einen eigenen Audio-Controller Ton ausgeben. Mit Asus konnte AMD bereits einen ersten Hersteller gewinnen, der die Grafikkarten in seinen Notebooks der F8- und M50-Reihe verbauen wird. Bis Mitte des Jahres sollen weitere Unternehmen folgen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1255230