Ultrabook

Samsung zeigt Notebook Serie 5 Ultra auf der CES 2012

Dienstag, 10.01.2012 | 00:01 von Christoph Supguth
Eine Kombination aus HDD und SSD geben dem Ultrabook ausreichend Speicherplatz und eine Bootzeit von 20 Sekunden.
Vergrößern Eine Kombination aus HDD und SSD geben dem Ultrabook ausreichend Speicherplatz und eine Bootzeit von 20 Sekunden.
© Samsung
Samsung stellt auf der CES 2012 seine neue Notebook Serie 5 Ultra vor. Wahlweise kann das Ultrabook mit einem Intel Core i5- oder mit einem Intel Core i7-Prozessor der zweiten Generation ausgestattet werden.
Die Südkoreaner setzen beim Speicher der Samsung Notebook Serie 5 ULTRA auf eine Kombination aus 500 GB SATAII-Festplatte und einem vorgelagerten SSD-Speicher mit 16 GB. Das Ultrabook soll so zum einem günstig bleiben und ausreichend Speicherplatz bieten, aber dennoch innerhalb von 20 Sekunden dank der bereits von der Samsung Serie 7 bekannten ExpressCache-Technologie das Betriebssystem laden.

Das Gerät kommt in zwei verschiedenen Ausstattungsvarianten mit einem Intel Core i5 Prozessor und 4 GB Arbeitsspeicher oder mit einem Intel Core i7 und 8 GB Arbeitsspeicher. Das matte LED Display soll mit einer Auflösung von 1366x768 Pixeln auf einem 13,3 Zoll-Display für ausreichende Auflösung sorgen. Mit 300 nit (cd/m²) laut Herstellerangabe bietet das Notebook eine für Laptops hervorragende Bildhelligkeit.

Mit dem Grafikprozessor Intel HD Graphics 3000 besitzt das Ultrabook keine eigene Grafikkarte. Diese ist im Sandy-Bridge-Prozessor integriert und verfügt so auch über keinen eigenen Grafikspeicher. Dieser hat aber Zugriff auf den Last Level Cache (Level 3 Cache). Darüber hinausgehender Speicherbedarf wird durch den Arbeitsspeicher (RAM) abgedeckt.


Die Notebooks verfügen über Bluetooth 3.0 HS und eignen sich so zur Übertragung von Fotos, Videos und Musik zwischen dem Ultrabook und anderen Geräten, wie PCs, Kameras, Camcorder und MP3-Playern. LAN ist mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1000 Mbit/s möglich und WLAN erlaubt eine Übertragung von bis zu zu 600 Mbit/s.

Auch die Liste der Ein- und Ausgänge überzeugt mit einem USB 3.0-, zwei USB 2.0-, einem HDMI-Anschluss, sowie einem 4-in-1 Kartenleser für SD, SDHC, SDXC und MMC. Die Webcam besitzt eine Auflösung von 1,3 MP. Der Lithium Polymer-Akku soll dem Notebook eine Laufzeit von bis zu 6,5 Stunden geben.


Die Geräte soll ab Februar für einen Preis ab 799 Euro (UVP) erhältlich sein.

SSD-Festplatte nachrüsten - so geht's
SSD-Festplatte nachrüsten - so geht's
Dienstag, 10.01.2012 | 00:01 von Christoph Supguth
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1278219