09.01.2012, 15:01

Panagiotis Kolokythas

CES 2012

Parrot AR.Drone 2.0 mit HD-Kamera und neuen Sensoren

Parrot stellt AR.Drone 2.0 vor ©Parrot

Parrot stellt auf der CES 2012 die neue AR.Drone 2.0 vor. Der Quadcopter kommt nicht nur mit neuem Design, sondern auch mit neuen Fähigkeiten und verbesserter App.
Parrot stellt auf der CES 2012 in Las Vegas die AR.Drone 2.0 vor. Der Hightech-Quadcopter kann weiterhin per Smartphone oder Tablet über WLAN gesteuert werden. Die neue Generation verfügt über ein neues Design und neue Fähigkeiten. Dazu zählt beispielsweise die HD-Kamera, die sich an der Vorderseite befindet und nun Bilder mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixel in Echtzeit auf das Gerät überträgt, mit dem der Pilot den Quadcopter steuert. Die Kamera kann auch spezielle Formen und Farben erkennen, um so Elemente aus der Augmented Reality auf dem Smartphone- oder Tablet-PC-Bildschirm zusammen mit dem Realbild einzublenden.
Mittels der Steuerungs-App AR.FreeFlight 2.0 kann der Pilot eigene HD-Videos auf dem Smartphone oder Tablet-PC aufnehmen, ansehen und mit der AR.Drone-Community teilen. Neu ist auch die "Reise"-Funktion für die Aufnahme von HD-Video-Sequenzen: Der Pilot legt die Flugrichtung und Flugdauer fest und anschließend erledigt die AR.Drone 2.0 die Aufnahme des Videos automatisch. Zusätzlich haben die Entwickler auch die Oberfläche der Steuerungs-App neu gestaltet und um viele neue Funktionen erweitert. AR.FreeFlight 2.0 ist weiterhin als kostenloser Download im AppStore und Android Market für iOS- und Android-Geräte erhältlich.
Weitere Möglichkeiten von AR.FreeFlight 2.0:
• FreeFlight: Der Spieler kann Flüge, HD-Videos oder Fotos aufzeichnen und alles im Smartphone und Tablet hinterlegen. Alle Flugdaten wie Höhe, Geschwindigkeit, Flugdauer und der Ort sind speicherbar. Sie lassen sich vom Piloten jederzeit überprüfen und mit der Community teilen.
• Guest Space: Zugriff auf eine Übersicht zur AR.Drone 2.0, die besten Flugvideos und praktische Informationen.
• Drone Update: Bereich für kostenlose Software-Updates der AR.Drone 2.0.
• AR.Drone Academy: Hier erhalten Spieler Geo-Daten zu den besten Fluggebieten, sie können Videos anderer Piloten anschauen und haben Zugang zu ihren eigenen Flugdaten.
• AR.Games: Hier lässt sich auf alle für die AR.Drone verfügbaren Spiele zugreifen.
• Photos/Videos: Direkter Zugang zu eigenen Videos und Fotos. Sie können betrachtet oder auf YouTube für die Community hochgeladen werden.
Neue Steuer-Modi für AR.Drone 2.0
Als "revolutionär komplett intuitiven" Flugmodus bezeichnet Parrot die neue Funktion "Absolute Flight" von AR.FreeFlight 2.0. In diesem Modus erscheinen alle On-Board-Instrumente auf dem Bildschirm und der Smartphone-/Tablet-PC-Bildschirm wird zum Cockpit der AR.Drone 2.0. Der Quadcopter lässt sich anschließend mit den Daumen auf beiden Seiten des Bildschirms steuern: Links wird die Richtung und rechts die Höhe des Quadcopters gesteuert.
Ein noch intuitiveres Steuerungssystem verspricht Parrot im neu patentierten "Absolute Control"-Modus. In diesem Modus kann sich die AR.Drone 2.0 über ein sogenanntes 3D-Magnetometer präzise orientieren und das Smartphone fungiert als Bezugspunkt. In diesem Modus muss sich der Pilot also nicht um die Ausrichtung der Vorderkamera der AR.Drone 2.0 kümmern, sondern kann den Quadcopter über die Bewegungen und die Neigungen des Smartphones präzise steuern. Fortgeschrittenere Piloten können in den "Relative Flight"-Modus wechseln, in dem der Magnetometer abgeschaltet und der Quadcopter anschließend ohne Hilfe gesteuert werden kann.
In der AR.Drone 2.0 hat Parrot neben dem 3-Achsen-Magnetometer auch ein 3-Achsen-Beschleunigungssensor, ein 3-Achsen-Gyroskop und ein Drucksensor integriert, die für mehr Stabilität des Quadcopters sorgen sollen. Der Drucksensor sorgt für eine verbesserte vertikale Stabilität. Zwei Ultraschall-Sensoren kontrollieren die Flughöhe. 4 Klingen, die speziell für die AR.Drone 2.0 entwickelt wurden, sollen besonders stabile Flüge ermöglichen. Außerdem befindet sich auch beim neuen Modell eine Kamera auf der Unterseite, die mit der zentralen Trägheitseinheit verbunden ist und die Fluggeschwindigkeit mittels Bildvergleichssystem ermittelt.
Hüllen für Indoor- und Outdoor-Flüge
Die Parrot AR.Drone 2.0 besitzt zwei Hüllen mit speziell gestalteten Konturen, die aus EPP gefertig sind, einem Material, das auch für Stoßstangen verwendet wird. Sie sind dadurch sehr leicht, widerstandsfähig und schützen den Quadcopter. Die eine Hülle ist für Outdoor-Flüge des Quadcopters konstruiert und in den drei Farben orange/gelb, orange/grün und orange/blau erhältlich. Die Hülle ist so konzipiert, dass der Windwiderstand reduziert und die Stabilität der AR.Drone 2.0 im Flug erhöht wird. Die zweite Hülle ist so konstruiert, dass bei Indoor-Flügen die Rotorblätter des Quadcopters geschützt werden.
Dem Piloten helfen zusätzlich Leuchtdioden auf dem Landegestell, grüne vorn und rote hinten, bei der Ausrichtung und dem Fliegen der AR.Drone 2.0 im Raum.
Parrot wird die AR.Drone 2.0 noch in diesem Jahr im Handel ausliefern. Einen genaueren Termin und den Preis will der Hersteller später verraten.

Große Auswahl - kleine Preise!
Bei amazon.de kaufen
Parrot AR.Drone 2.0 Grün

ab 259,50€ bestellen! Verkauf und Versand

durch Amazon.de. Kostenlose Lieferung möglich. hier klicken

Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
1278148
Content Management by InterRed