775135

Alle Details zu Toshibas erstem Tablet-PC

05.01.2011 | 12:26 Uhr |

Toshiba wird auf der CES 2011 in Las Vegas seinen ersten auf Android basierenden Tablet-PC vorstellen. Im Vorfeld der Messe hat Toshiba schon mal alle Details verraten.

Toshiba hat im Vorfeld der am 6. Januar in Las Vegas beginnenden Consumer Electronics Show (CES) seinen ersten Android-Tablet-PC vorgestellt. Bei der Vorstellung sagte Toshibas Philip Osako, Produkt-Marketing-Direktor: "Wir fühlen es, dass das Tablet die nächste Evolution im Computing ist." Dementsprechend soll der erste Tablet-PC den Beginn einer Familie vieler weiterer Tablet-PCs darstellen, die nach und nach folgen werden.

Auf Toshibas erstem Tablet-PC, das derzeit übrigens noch keinen Namen hat, läuft derzeit noch Android 2.2. Bis zum Verkaufsstart in einigen Monaten soll aber Android 3.0 fertiggestellt und dann auch auf dem Toshiba-Gerät laufen. Das Display ist 10,1" groß und bietet eine Auflösung von 1280 x 800 Pixeln. Der im Gerät integrierte Nvidia Tegra 2-Prozessor ermöglicht das Abspielen von 720p auf dem Display. Über den HDMI-Ausgang können auch 1080p-Videos ausgegeben werden.

Wie viel internen Speicher das Gerät besitzen wird, hat Toshiba noch nicht entschieden. Klar ist, dass der Tablet-PC eine Unterstützung für 802.11n, GPS, Bluetooth und Flash-Videos besitzt. Hinzu kommen ein eingebauter Beschleunigungssensor, Stereo-Lautsprecher, eine Front-Kamera mit 2 Megapixeln und eine Kamera auf der Rückseite mit 5 Megapixeln. Ein weiterer Sensor erkennt die Lichtverhältnisse in der Umgebung und passt automatisch die Helligkeit und den Kontrast des Bildschirms an.

Auf der linken Seite des Geräts befindet sich nicht nur der Docking-Station-Anschluss zum Aufladen des Geräts, sondern auch ein SD-Karten-Slot. Es ist also kein Problem, die SD-Karte aus einer Digitalkamera herauszunehmen, sie in den Tablet-PC zu stecken und dort die Bilder auf dem großen Display zu betrachten und zu bearbeiten.

Zu den weiteren Anschlüssen zählen USB 2.0, ein Mini-USB-Port, ein HDMI-Anschluss. Einen SIM-Karten-Einschub sucht man dagegen vergebens. Unterwegs per 3G im Internet surfen ist also mit dem ersten Toshiba-Tablet-PC nicht möglich. Der Akku lässt sich vom Besitzer austauschen. Die finale Abmessungen für den TabletPC stehen noch nicht fest. Das auf CES gezeigte Modell ist 27 x 17,5 x 1,5 Zentimeter groß und wiegt knapp 800 Gramm.

Toshiba ist sich sicher, dass der erste Tablet-PC mit dem iPad konkurrieren kann. Allerdings: Das iPad 2 wird voraussichtlich noch im Januar vorgestellt und wird voraussichtlich auch vor dem Toshiba-Tablet auf dem Markt erhältlich sein. Es bleibt also abzuwarten, wie das Gerät von Toshiba im Vergleich zum iPad 2 abschneidet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
775135