221172

Netbook mit eingebautem Tablet-PC von Lenovo

07.01.2010 | 14:05 Uhr |

Mit dem IdeaPad U1 Hybrid verbindet der chinesische Computer-Hersteller Lenovo zwei Geräteklassen in einem Laptop.

Auf den ersten Blick ist das IdeaPad U1 Hybrid ein Netbook mit 11,6-Zoll-Multitouch-Bildschirm und gehobener Hardware-Ausstattung: Lenovo stellt dem besonders sparsamen Intel-Prozessor Core 2 Duo U4100 bis zu vier Gigabyte Arbeitsspeicher und eine Solid State Drive mit wahlweise 32, 64 oder gar 128 Gigabyte zur Seite. Hinzu kommt ein WLAN- und UMTS-Modul sowie ein Kartenleser (MMC, MS, MS Pro, SD).

An Schnittstellen bietet das Lenovo IdeaPad U1 Hybrid je einen HDMI-, VGA- und Netzwerk-Anschluss sowie 3 USB-Buchsen. Im Bildschirm integriert Lenovo eine 1,3-Megapixel-Webcam, Stereo-Lautsprecher und ein Mikrofon. Als Betriebssystem kommt Windows 7 Home Premium zum Einsatz. Laut Hersteller soll das rund 1700 Gramm schwere Netbook bis zu sechs Stunden mit einer vollen Akkuladung durchhalten.

Lenovo IdeaPad U1 Hybrid
Vergrößern Lenovo IdeaPad U1 Hybrid
© 2014

Der Clou des Lenovo IdeaPad U1 Hybrid steckt im abnehmbaren Display, das dank eigener Hardware als Tablett-PC fungiert, der vollkommen unabhängig vom Netbook-System arbeitet. Das 11,6-Zoll-Multitouch-Display beherbergt den ARM-Prozessor Qualcomm Snapdragon sowie 16 Gigabyte Flashspeicher. In seiner Funktion als Tablett-PC wiegt das Display lediglich 730 Gramm und soll nach Angaben des Herstellers bis zu acht Stunden mobile Betriebsbereitschaft bieten. Der Tablett-PC läuft mit dem hauseigenen Skylight-Betriebssystem, das auf Linux basiert.

Der Lenovo IdeaPad U1 Hybrid soll laut Hersteller am 1. Juni 2010 weltweit auf den Markt kommen. Kostenpunkt: ab rund 1000 Dollar (circa 700 Euro).

0 Kommentare zu diesem Artikel
221172