1252440

CES 2007: Flache Digicam von Casio

10.01.2007 | 13:26 Uhr |

Flaches Gehäuse trotz 7-fachem Zoom: Die Casio Exilim EX-V7

Casio hat mit der Exilim EX-V7 sein neuestes Kamera-Modell auf der CES vorgestellt. Die Digitalkamera ist weniger wegen ihrer Auflösung von 7,2 Megapixel, als viel mehr aufgrund ihres 7-fachen optischen Zooms und ihres flachen Gehäuses interessant. Außerdem hat sie einige spannende Techniken zum Schutz gegen unscharfe Bilder mit an Bord.

Laut Casio ist die neue "Exilim Hi-Zoom EX-V7" die weltweit flachste Digitalkamera mit einem 7-fach optischen Zoom. Das Objektiv ist komplett in das Gehäuse integriert

Eine mechanische Bildstabilisierung soll mittels CCD-Shift-Technologie die Gefahr von verwackelten Fotos verringern. Außerdem hilft "Anti Shake DSP" in Kombination mit der Motion-Analysis-Technologie gegen unscharfe Aufnahmen, weil die Hände des Fotografen gezittert haben oder sich das ins Visier genommene Motiv bewegte. Die Motion-Analysis-Technologie nutzt laut Hersteller eine höhere ISO-Empfindlichkeit und kürzere Verschlusszeiten. Beider Werte sollen automatisch für das jeweilige Motiv optimiert werden.

Videoclips lassen sich im Wide-Screen Format 16:9 aufzeichnen. Die Einschaltzeit bis zur ersten Aufnahme gibt Casio mit zirka 1,2 Sekunden an, die Auslöseverzögerung soll ungefähr 0,008 Sekunden betragen. Makroaufnahmen sind ab zehn Zentimeter Abstand zum Motiv möglich.

Die Hi-Zoom EX-V7 misst 59,8 x 95,5 x 25,5 mm (HxBxT) und verfügt über 11,6 MB internen Speicher, der sich durch SD-/SDHC oder MMC-Speicherkarten erweitern lässt. Im Lieferumfang der ohne Lithium-Ionen-Akku und Speicherkarte rund 149 Gramm schweren Kamera sind USB-Dockingstation (CA-35), AC-Adapter für Dockingstation, USB-Kabel, AV-Kabel, Handtrageriemen und Lithium-Ionen-Akku (NP-50) sowie eine CD-ROM enthalten.
Ärgerlich: Zum Preis machte Casio noch keine Angabe

0 Kommentare zu diesem Artikel
1252440