1247423

CES 2006: Elektronik-Messe in Las Vegas

03.01.2006 | 15:24 Uhr |

Ein gigantisches Feuerwerk an elektronischen Neuheiten wird im Januar 2006 in Las Vegas gezündet.

Kaum ist der Lärm der Silvesternacht verklungen, schon lockt die CES (Consumer Electronic Show) vom 5. bis 8. Januar in Las Vegas mit Neuheiten aus dem Bereich Verbraucherelektronik. 2.500 Aussteller aus 110 Ländern machen die CES zu einer internationalen Technologie-Fachmesse, die neben unzähligen Produktvorstellungen auch Prominenz zu bieten hat. Beispielsweise geben sich Persönlichkeiten wie Bill Gates (Microsoft), Sir Howard Stringer (Sony), Paul Otellini (Intel) oder Larry Page (Google) die Klinke in die Hand.

Als Aussteller findet man auf der CES alles, was Rang und Namen hat. Neben Bang & Oulfsen, Macromedia und Olympus findet der Besucher auch Hersteller wie Panasonic, Q Logic und Samsung, die die neuesten Geräte und Softwareprodukte aus ihrem Portfolio präsentieren. Unter anderem findet man Geräte aus den Produktgruppen Audio-Hard- und Software, bespielbare Datenträger, Bluetooth-Produkte, Kfz, HDTV, Games, Home-Entertainment, MP3-Player, Robotik und vieles mehr. Die erste CES fand im Juni 1967 mit 200 Ausstellern und 17.500 Besuchern in New York statt. 2005 waren es bereits über 2.500 Aussteller und 130.000 Besuchern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1247423