201504

CES 2005: TV-Geräte mit Netzwerkanschluss

Im Lauf des Jahres wird der dänische Hersteller Kiss Technology LCD- und Plasma-Fernseher vorstellen, die über Netzwerkanschlüsse verfügen. Die Geräte sind mit Schnittstellen für Wireless LANs und drahtgebundene Netze ausgestattet.

Eine Besonderheit der neuen Geräte von Kiss ist, dass die Fernseher eine ganze Reihe unterschiedlicher Medienformate unterstützen, so Bo Lustrup, Marketingmanager des Unternehmens. Dazu zählen Microsoft Windows Media in Standard- und hoher Auflösung (SD, HD) sowie Nero Digital SD/HD (siehe nächste Seite).

Integriert sind zudem ein TV-Tuner, ein DVD-Player sowie Surround-Verstärker. Den "Content" beziehen die Fernsehsysteme entweder über das lokale Netz von einem Medienplayer oder A/V-Receiver, aber auch über das Internet. In diesem Fall benötigt der Benutzer einen DSL-Zugang.

Die neue Kiss-Coolview-Familie besteht aus vier Mitgliedern: einem Plasma-TV-Gerät mit 42 Zoll sowie drei LCD-Fernsehern mit 17, 26 und 32 Zoll Bilddiagonale. Alle vier verfügen zudem über eine Festplatte mit 80 Gigabyte, auf der sich Filme und Fernsehserien speichern lassen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
201504