8568

CES 2005: Surround-Klang ohne Rücklautsprecher

Multikanal-Surround-Sound ist im Heimkino ein Muss. Yamahas digitaler Sound-Projektor YSP-1 liefert die Rundum-Beschallung. Im Gegensatz zu gängigen Systemen kommt das YSP-1 allerdings ohne Rücklautsprecher aus. Der Trick: Ein zentrales Front-System mit 40 Miniaturlautsprechern und zwei Woofern, die über einen eigenen Verstärker verfügen und separat angesteuert werden.

Multikanal-Surround-Sound ist im Heimkino ein Muss. Yamahas digitaler Sound-Projektor YSP-1 liefert die Rundum-Beschallung. Im Gegensatz zu gängigen Systemen kommt das YSP-1 allerdings ohne Rücklautsprecher aus. Der Trick: Ein zentrales Front-System mit 40 Miniaturlautsprechern und zwei Woofern, die über einen eigenen Verstärker verfügen und separat angesteuert werden. Die Tonsignale werden zeitversetzt ausgestrahlt und von den Wänden reflektiert. So erhält der Nutzer den Eindruck, er werde auch von der Seite oder hinten beschallt.

Platziert wird das System direkt unter dem TV-Gerät. Ideale Bedingungen findet das YSP-1 in quadratischen Räumen vor. Da das aber wohl selten der Fall sein dürfte, lässt sich der Soundprojektor an die Gegebenheiten vor Ort einstellen. Dies erfolgt über ein Bildschirm-Menü. Es hilft dem Anwender dabei, die ideale Konfiguration für sein Zimmer zu finden. Der kann bis zu drei unterschiedliche Einstellungen speichern.

Das Gerät liefert 5.1-Raumklang in den Formaten Dolby Digital, DTS und Dolby Prologic II. Konzipiert wurde es für den Einsatz in Verbindung mit einem Flachbildschirm, etwa einem LCD-Fernseher. Neben zwei optischen Eingängen sind zwei Analog-Schnittstellen sowie ein digitaler Eingang für Koaxialkabel vorhanden. Das YSP-1 wurde auf der Consumer Electronics Show mit einem Preis ausgezeichnet. Der Soundprojektor wird ab März zunächst in den USA zu haben sein und rund 1500 Dollar kosten.

Weitere News von der CES 2005

0 Kommentare zu diesem Artikel
8568