209214

CES 2005: Portable Mediaplayer mal 3

Neben einer Vielzahl von asiatischen Nachbauten bekannter Mediaplayer-Konzepte sind uns auf der CES 2005 in Las Vegas drei besondere Konzepte aufgefallen. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit wären das ein fast quadratischer Player von Samsung, einer mit drehbarem Display von Humas und ein dritter mit enormem Display von Mobinote.

Zunächst ist da der VH-999 von Samsung zu nennen, der die übliche Displaygröße (3,5 Zoll) und Auflösung (320 x 240) bietet, aber sowohl in der Breite als auch Dicke zurückhaltender ist als die Konkurrenz. Der fast quadratische Player spielt WMV-Videos und WMA/MP3-Audiodateien ab und hält bei WMV-Formaten drei und bei WMA- oder MP3 sogar zwölf Stunden durch. Der VH-999 ist der erste Multimedia-Player, den man wirklich in die Jackentasche stecken kann. Und er sieht gut aus!

Nummer zwei: Der Humax Personal Mobile Server, ein Mediaplayer, dessen Standardgrößen-Display drehbar ist. Wenn man das Display aufklappt, kommt eine Tastatur zum Vorschein - allerdings sind die Tasten horizontal sehr knapp angeordnet, das Tippgefühl kann nicht als gut bezeichnet werden. Das Display lässt sich sowohl drehen als auch ganz umklappen, dann wird das Keyboard vollständig versteckt. Da das Gerät per Wireless LAN an Hotspots mit dem Internet Kontakt aufnimmt, sollte es möglich sein, unterwegs auch Mails zu empfangen und zu schreiben - was wir nicht testen konnten.

Mit umgeklapptem und geschlossenen Display sieht man dem Humax Personal Mobile Server sein Keyboard gar nicht an.
Vergrößern Mit umgeklapptem und geschlossenen Display sieht man dem Humax Personal Mobile Server sein Keyboard gar nicht an.
© 2014
0 Kommentare zu diesem Artikel
209214