1595621

Toyotas neues Konzept-Elektro-Auto ist mit Kinect ausgestattet

03.10.2012 | 05:14 Uhr |

Das neue Konzept-Elektro-Auto von Fahrzeug-Bauer Toyota erkennt seinen Fahrer mit Hilfe von Microsofts-Infrarot-Kamera Kinect.

Auto-Bauer Toyota präsentiert auf der CREATEC 2012, dem japanischen Pendant zur Consumer Electronics Show (CES), ein neues Konzept-Elektro-Auto. Der kleine Flitzer trägt den Namen Smart Insect und ist mit Microsofts Bewegungssteuerung Kinect ausgestattet, die bereits für den PC und die HD-Spielkonsole Xbox 360 erhältlich ist. Während die Peripherie im Gaming-Bereich für neue Spielkonzepte sorgt, soll sie in Toyotas Elektro-Auto die Bedienung erleichtern. So erkennt Smart Insect seinen Fahrer anhand des Gesichts und der Körperform.

Die verbauten Bewegungssensoren analysieren außerdem die Bewegungen des Insassen und sollen so beispielsweise voraussehen, wann der Fahrer aussteigen will. In diesem Fall öffnet Smart Insect automatisch die Flügel-Türen. Beim Einsteigen zeigt das Fahrzeug zudem eine Willkommens-Nachricht im Front- und Rück-Display an. An der Motorhaube des Smart Insect hat Toyota ein Mikrofon verbaut, das eine Sprachsteuerung erlaubt. So öffnet die Konzept-Studie beispielsweise per Stimmbefehl die Türen.

Pfiffige Auto-Apps für iPhone, iPad & Android

Zur weiteren Ausstattung des Smart Insect gehören außerdem eine Docking-Station fürs Smartphone, die sich automatisch mit dem Virtual Agent von Toyota verbinden lässt und auf Entertainment- sowie Navigationsdienste zugreifen kann. Per Smartphone-App können weiterhin die Klima-Anlage und die Türverriegelung ferngesteuert werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1595621