197118

CDs mit doppelter Dichte

06.07.2000 | 11:56 Uhr |

Ein neues CD-Format soll die Lücke zwischen den 650 MB fassenden CD-ROM und der DVD mit 4,7 GB schließen: Die Double-Density-CD soll ein Speichervolumen von 1,3 GB haben. Allerdings müssen sich die Anwender neue Hardware anschaffen, wenn sie die Super-CD abspielen wollen.

Eine Weiterentwicklung der herkömmlichen CD wollen Sony und Phillips im September gemeinsam einführen: Die Double-Density-CD soll ein Speichervolumen von 1,3 GB haben. Das neue CD-Format soll die Lücke zwischen den 650 MB fassenden CD-ROM und der DVD mit 4,7 GB schließen.

Die Vergrößerung der Kapazität erreicht man durch eine Senkung der "Spurweite" der CD, auch Track Pitch genannt. Außerdem wurde die Länge einzelner Pits von 0,833 auf 0,623 Mikrometer verkürzt.

Allerdings müssen sich die Anwender neue Hardware anschaffen, um die neue Super-CD abspielen zu können. Die Hersteller können dagegen ihre altgedienten CD-Fertigungsanlagen weiter nutzen. (PC-WELT, 06.07.2000, meh)

Pressemeldung von Sony

0 Kommentare zu diesem Artikel
197118