189120

CDU fordert günstigere Flatrate

23.06.2000 | 17:33 Uhr |

Eine Flatrate für 40 Mark im Monat hat der Internetsprecher der CDU, Thomas Heilmann, heute bei einer Pressekonferenz der Initiative "Internet ohne Taktung" gefordert. Durch preiswerte Internet-Anschlüsse für jedermann in Form einer günstigen Flatrate erhofft sich Heilmann zudem ein "dramatisches Wachstum".

Eine Flatrate für 40 Mark im Monat hat der Internetsprecher der CDU, Thomas Heilmann heute bei einer Pressekonferenz der Initiative "Internet ohne Taktung" gefordert. Über einen preiswerten Internet-Anschluss für jedermann in Form einer günstigen Flatrate erhofft sich Heilmann zudem ein "dramatisches Wachstum".

Nur über einen erschwinglichen Festpreis könne das Internet in Deutschland zu einem Massenmedium werden. Wirtschaftswissenschaftler haben nach Auskunft des CDU-Internetsprechers errechnet, dass zwischen 100.000 und 400.000 neue Arbeitsplätze in Deutschland im Internetbereich entstehen könnten. Voraussetzung sei ein günstiges Flatrate-Angebot. Der Vorstoss von Telekom und AOL, die beide Flatrate-Angebote für unter 80 Mark vorgestellt haben, sei zwar ein Schritt in die richtige Richtung, die Preise seien allerdings noch immer zu hoch.

Die Initiative "Internet ohne Taktung" ist eine bundesweit tätige Bürgerinitiative im Internet, die sich für die Einrichtung eines preiswerten Pauschaltarifs bei der Internetnutzung einsetzt. Sie fordert, dass jedem Haushalt, unabhängig von Einkommen und Wohnort die Möglichkeit gebeben werden muss, das Internet von zu Hause aus in intensiver Weise zu nutzen. (PC-WELT, 23.06.2000, lmd)

Internet ohne Taktung

Flatrates im Überblick

Die günstigsten Internettarife

AOL wird billiger (PC-WELT Online, 21.06.2000)

Internet-Flatrate für 79 Mark (PC-WELT Online, 26.05.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
189120