1250750

CDU/CSU: Mehr Infos über Roaminggebühren

17.07.2006 | 11:36 Uhr |

Mehr Informationen über die Kosten von Handygesprächen im Ausland fordert die Partei CDU/CSU.

Nachdem die EU-Kommission ihre Pläne zur Senkung der Roaminggebühren bekannt gegeben hat, wollen die Politiker der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag nun mehr Informationen für Kunden. Beim Vertragsabschluss müssten Kunden besser über die Kosten informiert werden, forderte der CDU -Verbraucherpolitiker Peter Bleser. Nur durch volle Kostentransparenz könnten etwaige Horrorrechnungen nach einem Urlaub verhindert werden, so Bleser weiter.

Die EU-Kommission will derzeit die europäischen Mobilfunkprovider zwingen, ihre Roaminggebühren um bis zu 70 Prozent zu senken. Sollte dieses Vorhaben von EU-Staaten und Europaparlament abgesegnet werden, könnten Preissenkungen bereits im nächsten Sommer eintreten. Dabei handelt es sich aber bisher ausschließlich um Gesprächsgebühren. Entgelte für SMS oder MMS sowie Datentransfers sind in den EU-Planungen nicht berücksichtigt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1250750