1253648

CD- und DVD-Kopierschutz per RFID

23.05.2007 | 16:02 Uhr |

Silberscheiben sollen künftig mit einem RFID-Schutz vor Diebstahl gesichert werden – ohne Aktivierung bleiben das Bild schwarz und die Lautsprecher stumm.

NXP und Kestrel Wireless haben eine netzwerk-basierte RFID-Lösung (Radio Frequency Identification) entwickelt, die DVDs und CDs künftig vor Diebstahl schützen soll. Dabei werden die Produkte an der Ladenkasse nach erfolgter Bezahlung aktiviert. Ohne Aktivierung an der Kasse soll die Disk im Abspielgerät weder Bild noch Ton wiedergeben. Dadurch soll die „Beute“ für Diebe ihre Attraktivität verlieren. Ferner brächten die Läden und Märkte keine hohen Ausgaben mehr für speziell gesicherte Verpackungen oder Display-Vitrinen aufwenden.

Die Diebstahlsicherung basiert auf einem elektro-optischen Film, der bei der Herstellung gemeinsam mit einem RFID-Chip direkt in die Disk integriert wird und verhindert, dass sie abgespielt werden kann. Erst wenn das Medium mittels RFID über ein Terminal aktiviert wird, verändert der Film seine Konsistenz und ermöglicht damit das Auslesen der Informationen. Derzeit laufen in den USA erste Pilotprojekte an, später sollen auch Europa und Asien folgen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1253648