41430

CA: Entwickler-Wettbewerb startet heute - mit einem Haken

Ein mit insgesamt einer Million US-Dollar dotierter Wettbewerb soll die Verbreitung der Open-Source-Datenbank "Ingres" ankurbeln. Nun sind auch die Teilnahmebedingungen bekannt. Doch es gibt einen Haken.

Gestern gegen 23 Uhr unserer Zeit verkündete Computer Associates (CA) auf der LinuxWorld in San Fransisco die Teilnahmemodalitäten für seinen Entwickler-Wettbewerb zur Open-Source-Datenbank "Ingres" ( wir berichteten ). Dass ein solcher Contest stattfindet, war gestern bereits durchgesickert, doch wer teilnehmen kann und wie die Preisvergabe gestaltet wird, das wurde noch nicht verraten.

Der Wettbewerb startet heute um 18:00 Uhr unserer Zeit und endet am 2. Februar 2005 6:00 Uhr unserer Zeit. Anschließend werden sechs Preisträger gekürt. Die Gewinner und ihre Entwicklungen werden zwischen dem 17. und 21. April 2005 auf der caworld , der jährlichen Anwender- und Entwicklerkonferenz des Unternehmens, in Orlando vorgestellt.

Mitmachen kann jeder, der bei der Open-Source-Developer-Community Mitglied ist. Der Haken: zugelassen werden nur Entwicklungen von Programmierern mit Wohnsitz in den USA, Kanada (ausgenommen der Provinz Quebec), Mexiko, Großbritannien, Indien, China, Australien und Neuseeland. CA begründet die Ausnahme von Bürgern aus anderen Ländern mit begrenzten rechtlichen Rahmenbedingungen ( Teilnahmemodalitäten ).

Die Entwicklungen sollten es Anwendern von Oracle, Microsoft SQL Server, Sybase Adaptive Enterprise Server, IBM DB2 Universal Database, Informix oder MySQL ermöglichen auf "Ingres" zu wechseln. Die besten Codes erhalten 400.000, 300.000, 100.000 zwei Mal 75.000 und 50.000 US-Dollar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
41430