168172

8-Megapixler und Schnappschuss-Handy von Sony Ericsson

Sony Ericsson hat das neue Spitzenmodell seiner Kameraserie vorgestellt. Das C905 verfügt über eine Auflösung von 8,1 Megapixeln und besitzt alle Zusatzfunktionen, die man von einer herkömmlichen Digitalkamera erwartet. Außerdem zeigt der Hersteller das S302: Das erste Modell der neuen Snapshot-Reihe hat eine 2-Megapixel-Kamera. Beide Handys erscheinen im vierten Quartal.

Sony Ericsson präsentiert heute auf einer Pressekonferenz in Amsterdam sein Line-Up für die zweite Jahreshälfte. Das Highlight der Veranstaltung ist das Kamerahandy C905, dessen Kamera mit einer Auflösung von 8,1 Megapixeln Fotos schießt. Das S302 ist das erste Modell aus der neuen Snapshot-Reihe und wird ebenfalls als Kamerahandy deklariert, hat aber eine deutlich geringere Auflösung von 2 Megapixeln und ist vor allem für den Mittelklasse-und Einsteigermarkt interessant.

Das C905 ist das neue Spitzenmodell im Kamerasegment. Die Auflösung der Fotos beträgt bis zu 3264x2448 Pixel und dürfte sich in den Medien als äußerst werbewirksam erweisen. Rückseitig integriert Sony Ericsson ein Xenon-Blitzlicht. Wie bei einer herkömmlichen Digitalkamera besitzt die Kamera zahlreiche Zusatzfunktionen, mit denen die Qualität der Aufnahmen verbessert wird: Neben Autofokus und Gesichtserkennung gehören ein Bildstabilisator, Pictbridge und BestPic zur Vollausstattung des C905. Natürlich darf in einem aktuellen Endgerät mit A-GPS auch das Geotagging nicht fehlen, dabei werden Fotos mit aktuellen Koordinaten erweitert und können später einem Standort zugeordnet werden.

Ebenfalls komplett ausgestattet ist die Connectivity. Bilder und Videos können im Mobilfunknetz über HSDPA übertragen werden, lokal verbindet sich das Handy per WLAN oder Bluetooth (mit A2DP) mit einem anderen Gerät. Natürlich können die Daten auch direkt auf dem Telefon gesichert werden: Der Speicher des C905 hat eine Kapazität von 160 Megabyte und ist mit M2-Sticks erweiterbar. Eine Speicherkarte mit 2 Gigabyte ist bereits im Lieferumfang enthalten. Wem der 2,4 Zoll große QVGA-Screen zur Darstellung der Urlaubsfotos zu klein ist, kann das Handy direkt mit dem Fernseher verbinden und die Bilder in voller Auflösung abspielen. Sony Ericsson bringt das C905 im Laufe des vierten Quartals in den Handel - gerade noch rechtzeitig zum lukrativen Weihnachtsgeschäft.

Das S302 ist das erste Handy der Snapshot-Serie. Die Zielgruppe ist damit bereits klar definiert: Herausragende Fotos darf man von der 2-Megapixel-Kamera nicht erwarten, für Schnappschüsse ist die integrierte Kamera mit Fixed Fokus und 2,5-fach Digitalzoom aber gut geeignet. Auch das S302 erhält ein Blitzlicht in die Rückseite. Beim Datentransfer wird das Handy nur mit dem nötigsten ausgestattet: Die Übertragung erfolgt über EDGE oder Bluetooth, UMTS und WLAN bleiben dagegen den Spitzenmodellen des Herstellers vorbehalten. Der Mediaplayer unterstützt die Musikformate MP3 und AAC, über das A2D-Profil werden die Titel in Stereoqualität auf kabellose Headsets gestreamt. Für Abwechslung in den Ohren sorgt das UKW-Radio, so wird auch der 20 Megabyte große Speicher geschont. Er kann mit M2-Sticks jedoch erweitert werden. Auch das S302 erscheint im vierten Quartal im Handel. Preise nannte Sony Ericsson bisher nicht.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
168172