119484

Windows 3 wird zu Grabe getragen

06.11.2008 | 09:11 Uhr |

Nachdem es 15 Jahre verfügbar war, hat Microsoft nunmehr zu Beginn des Monats den Betriebssystem-Oldie Windows 3 in Rente geschickt. Für das Betriebssystem werden keine Lizenzen mehr veräußert.

Windows for Worksgroups 3.11 war zuletzt für Hardware-Hersteller im Embedded-Market-Sektor verfügbar, also beispielsweise für Unterhaltungsgeräte, Set-Top-Boxen und ähnliche Produkte. Damit ist nun Schluss.

"Ab dem 1. November werden OEMs nicht mehr in der Lage sein, Windows for Workgroups 3.11 zu lizensieren", hieß es bereits im Juli in einem Blog-Eintrag des Microsoft-Entwicklers John Coyne. Coyne fügt hinzu, dass die Verfügbarkeit des Betriebssystems für PCs schon lange früher eingestellt worden war, aber man bei Embedded-Geräten die Verfügbarkeit des Betriebssystems-Klassikers länger erlaubt habe. "Es ist letztendlich das Ende einer Ära :(", so Coyne.

Windows für Workgroups 3.11 erschien im November 1993 und es handelte sich um eine erweiterte Fassung von Windows für Worksgroups 3.1, das 13 Monate vorher erschienen war. Neu waren die Unterstützung von 32-Bit-Prozessoren und das TCP/IP-Protokoll. Das Betriebssystem war bis 2001 im Handel erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
119484