Business-Kontakte

Xing meldet Mitglieder- und Umsatzwachstum

Dienstag den 14.08.2012 um 09:25 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Xing bietet kostenlose und kostenpflichtige Mitgliedschaften. Letztere bieten deutlich mehr Möglichkeiten für die Kontaktpflege.
Vergrößern Xing bietet kostenlose und kostenpflichtige Mitgliedschaften. Letztere bieten deutlich mehr Möglichkeiten für die Kontaktpflege.
Das Business-Kontakte-Netzwerk Xing meldet das stärkste Mitglieder-Wachstum seit drei Jahren. Weltweit hat Xing nun 12,4 Millionen Mitglieder.
Xing , das neben Linkedin wichtigste Business-Kontakte-Netzwerk, hat im ersten Halbjahr 436.000 neue Mitglieder im deutschsprachigen Raum (D-A-CH-Region) dazu gewonnen – das soll das stärkste Mitglieder-Wachstum seit drei Jahren sein. Das ist in diesem Jahr die zweite Erfolgsmeldung in Folge, bereits nach dem ersten Quartal 2012 hatte Xing eine deutliche Zunahme der Mitgliederzahlen berichtet.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz hat Xing damit nach eigenen Angaben 5,7 Millionen Mitglieder, weltweit sollen es 12,4 Millionen sein (der US-Konkurrent Linkedin hat eigenen Angaben zufolge weltweit 175 Millionen Mitglieder. Im deutschsprachigen Raum gilt allerdings das in Hamburg beheimatete Xing als die wichtigere Plattform für den Austausch von beruflichen Kontakten). Von der 12,4 Millionen Xing-Mitgliedern haben 793.000 einen kostenpflichtigen Premium-Zugang, der deutlich mehr Möglichkeiten als die kostenlose Mitgliedschaft bietet.

Umsatzwachstum bei Xing

Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum (32 Millionen Euro) um 12 Prozent auf 35,9 Millionen Euro. Das operative Ergebnis EBITDA betrug 9,9 Millionen Euro. Damit lag es „planmäßig“ (so Xing) unter dem Vorjahreswert von 11,3 Millionen Euro, was Xing mit „beschleunigten Investitionen in künftiges Wachstum“ begründet.

Buch "webselling: XING & LinkedIn" vorgestellt

Xing macht seinen Umsatz neben den Einnahmen aus den Premium-Zugängen vor allem in den Geschäftsbereichen e-Recruiting, Advertising und Events. Diese drei Bereiche verzeichneten im ersten Halbjahr 2012 ein Umsatzplus von 28 Prozent auf 11,7 Millionen Euro (Vorjahr: 9,1 Millionen Euro). Die Erlöse aus bezahlten Mitgliedschaften stiegen um fünf Prozent auf 23,7 Millionen Euro (22,5 Millionen Euro).
 
XING (ehemals openBC - Open Business Club) wurde 2003 in Hamburg gegründet, ist seit 2006 börsennotiert und seit September 2011 im TecDAX gelistet. Im Dezember 2010 hat XING die in München ansässige amiando AG (ein Anbieter von Online-Eventmanagement und -Ticketing) übernommen.

Dienstag den 14.08.2012 um 09:25 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1550592