2215669

Bundesweite Störungen im Festnetz der Deutschen Telekom

18.08.2016 | 13:31 Uhr |

Die Internetverbindungen der Deutschen Telekom sind seit heute früh bundesweit teilweise gestört. Diese Kunden sind betroffen.

Die Deutsche Telekom kämpft gerade mit erheblichen Störungen bei ihren Internetverbindungen. Wie man auf allestoerungen.de sieht häufen sich seit heute gegen zirka 8.41 Uhr die Störungsmeldungen für Festnetz-Internetverbindungen über die Deutsche Telekom. Die Störungen betreffen viele Ballungsgebiete im gesamten Bundesgebiet, wie eine Übersichtskarte zeigt. So melden beispielsweise Telekom-Kunden aus Berlin, Köln, Hamburg, Hannover, dem Ruhrgebiet, Frankfurt, Heidelberg, Stuttgart und München in erheblichen Maß Ausfälle ihrer Internetverbindungen.

Die Deutsche Telekom hat die Störungen mittlerweile bestätigt:

„Internet-Zugangsproblemen bei DeutschlandLAN und DSL Business

Hallo liebe Community,    derzeit kommt es bei unseren Deutschland LAN Connect IP- und DSL Business-Kunden vereinzelt zu Zugangsproblemen ins Internet. Diese Störung tritt bundesweit auf.   Unsere Techniker sind informiert und arbeiten bereits an einer Lösung. Ein Störungsende ist uns im Moment noch nicht bekannt. Eine Umgehungslösung können wir derzeit nicht anbieten.   Wir informieren euch hier, sobald wir weitere Infos haben oder die Störung behoben ist.“ Zitat Ende.
 
Betroffen sind offensichtlich Nutzer von Business-(V)DSL-Zugängen mit festen IP-Adressen. Wer als betroffener Kunde - Deutschland LAN Connect IP sowie DSL Business - in seinem Online-Kundencenter auf dynamische IP-Adressen umstellt, kann seine Internetverbindung vermutlich wieder nutzen. Die bisherige fest zugewiesene IP-Adresse ist dann aber verloren. Vereinzelt scheinen auch Mobilfunknutzer der Telekom von der Störung betroffen zu sein.

Derzeit steht noch nicht fest, wie lange der Ausfall dauern wird. Techniker der Telekom sollen betroffenen Kunden gegenüber von einer Lösung des Problems bis 14.00 Uhr gesprochen haben. Die Telekom selbst schreibt: "Wir haben die betroffenen Kunden auf redundante Server umgestellt und sehen sukzessive, dass der größte Teil der Kunden wieder die gewohnte Netzqualität nutzen kann." Das scheinen die mittlerweile rückläufigen Störungsberichte auf allestoerungen.de zu bestätigen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2215669