241138

Bundesnetzagentur ergreift Maßnahmen gegen Telefon-Spamming

27.10.2006 | 14:55 Uhr |

Die Bundesnetzagentur geht erneut gegen Telefon-Spammer vor und hat über 80 Netzbetreibern die Rechnungslegung und das Inkasso untersagt. Neben Telefon-Spam sorgen oft auch sogenannte Ping-Anrufe für Ärger bei den Angerufenen.

Die Bundesnetzagentur hat am Freitag bekanntgegeben, Maßnahmen gegen sogenannte Ping-Anrufe und Telefon-Spamming ergriffen zu haben. Über 80 Netzbetreibern und Serviceprovidern wird dabei die Rechnungslegung und das Inkasso für rechtwidrig genutzte Rufnummern untersagt.

Ping-Anrufe sind Anrufe, bei denen ein Anruf an einen Telefonanschluss erfolgt und die Verbindung dann sofort unterbrochen wird. Bei dem Angerufen erscheint auf dem Telefon-Display die Meldung "Anruf in Abwesenheit" und die Anzeige einer teuren Mehrwertdienstnummer oder 0137er Rufnummer. Bei Telefon-Spamming werden die Angerufenen durch Bandansagen genervt, in denen ihnen hohe, garantierte Gewinne versprochen werden, wenn sie eine Rufnummer anwählen. Dabei handelt es sich in der Regel ebenfalls um Mehrwertdienstrufnummern beziehungsweise 0137er Rufnummern.

Durch das Verbot der Rechnungslegung können sich die Angerufenen wehren, falls sie auf die Tricks reingefallen sind. "Diese Verbote schützen den Verbraucher, der einen Rückruf auf eine durch Spam beworbene Rufnummer getätigt hat, und bewahren ihn davor, die Entgelte hierfür bezahlen zu müssen. Zusätzlich erhält auch der Spammer für die provozierten Rückrufe keine Auszahlungen", so die Bundesnetzagentur und weiter: "Spamming ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine rechtswidrige Belästigung, die große ökonomische Schäden verursacht." Ein wirkungsvolles Mittel dagegen sei, den Geldfluss zu den Spammern zu unterbrechen und so wirtschaftlich unattraktiv zu machen.

Einen Überblick der Telefonnummern, die die jetzt und früher von der Bundesnetzagentur beschlossenen Maßnahmen treffen, finden Sie auf dieser Seite . Die Bundesnetzagentur bietet außerdem ein Beschwerdeformblatt an, mittels dessen man Telefon-Spammer melden kann.

Wurden Sie schon mal von Telefon-Spamming belästigt oder haben sogar mal einen Ping-Anruf erhalten? Sind Sie schon einmal darauf reingefallen und mussten gar anschließend ein teures Telefongespräch zahlen? Schildern Sie doch im Forum Ihre Erfahrung mit derartigem Telefon-Spamming.

0 Kommentare zu diesem Artikel
241138