1818794

Bundeskartellamt bestätigt Abschaffung der Preisparität von Amazon

28.08.2013 | 15:22 Uhr |

Das Bundeskartellamt hat nun offiziell die Abschaffung der Preisparität bei Amazon bestätigt. Von Amazon selbst gibt es noch keine Stellungnahme dazu. Was diese Veränderung für Sie bedeutet, erfahren Sie hier.

Amazon hat dem Bundeskartellamt mitgeteilt , dass es in Zukunft auf seinem Amazon Marketplace nicht mehr im Interesse der Preisparität handeln will. Die Preisparität besagt, dass Händler, die ihre Produkte bei Amazon verkaufen, diese nur zum günstigsten Preis anbieten dürfen. Laut der Preisparität dürfen die Händler den Artikel also nirgendwo anders günstiger verkaufen, sondern höchstens zum gleichen Preis. Mit dieser Regelung hat Amazon bislang sichergestellt, dass seine Kunden nur Produkte zu den besten Preisen erhalten. Das dürfte sich nun ändern.


Nach der Mitteilung sind die entsprechenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen für einen Teil der Händler bereits geändert worden. Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes sagte dazu: „Das Bundeskartellamt bewertet derzeit, ob die Maßnahmen nach Form, Inhalt und Umfang ausreichen, das Verfahren gegen Amazon insoweit zu erledigen. Hierfür ist unter anderem erforderlich, dass das Unternehmen von der Preisparität endgültig Abstand nimmt und auch nach den Umständen keine Wiederholungsgefahr mehr besteht. All dies ist derzeit noch Gegenstand unserer Prüfung.“

Was bedeutet das für den Kunden?


Was bedeutet das jetzt in der Folge für Sie als Amazon-Kunden? Ab jetzt können Sie sich nicht mehr darauf verlassen, bei Amazon ein Produkt zum günstigsten Preis zu bestellen. Das heißt, dass Kunden  in Zukunft einen erhöhten Recherche-Aufwand betreiben müssen, wenn sie Wert auf den besten Preis legen. Für die Händler bedeutet diese Veränderung, dass sie ihre Produkte jetzt zu einem selbst gewählten Preis verkaufen dürfen und so ihre Gewinnspanne erhöhen können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1818794