97298

Bull verkauft verlustreiche Italien-Tochter

22.12.2006 | 09:58 Uhr |

Dienstleister Eunics erhält neben der Bull-Sparte exklusive Vermarktungsrechte für fünf Jahre.

Die französische Groupe Bull hat mit der Ankündigung, ihre verlustträchtige Tochtergesellschaft in Italien zu verkaufen, für Hochstimmung bei Investoren gesorgt. Die Bull-Aktie kletterte am gestrigen Donnerstag dank der Nachricht zeitweilig um über 30 Prozent. Käufer ist der italienische IT-Serviceanbieter Eunics SpA. Er erhält für fünf Jahre die exklusiven Vertriebsrechte aller Bull-Produkte in Italien. Weitere Details der Vereinbarung wurden nicht bekannt.

Mit der italienischen Niederlassung hat Bull ein großes Problem weniger. Im Juni hatten die Franzosen eine Gewinnwarnung herausgegeben, die im Wesentlichen auf Verlust von Bull Italia zurückzuführen war. Ein heftiger Einbruch an der Pariser Börse war die Folge. (hv)

0 Kommentare zu diesem Artikel
97298