11.05.2004, 14:41

Eric Bonner

Bugfixes für den kostenlosen Audio-Editor Audacity

Den kostenlosen und sehr leicht zu bedienenden Audio-Editor Audacity gibt's seit kurzem in der neuen Stable-Release 1.2.1. Die Entwickler haben dem Programm nach eigenem Bekunden knapp ein Dutzend Bugfixes spendiert und auch einige Sprachen hinzugefügt beziehungsweise aktualisiert.
Den kostenlosen und sehr leicht zu bedienenden Audio-Editor Audacity gibt's seit kurzem in der neuen Stable-Release 1.2.1. Die Entwickler haben dem Programm nach eigenem Bekunden knapp ein Dutzend Bugfixes spendiert und auch einige Sprachen hinzugefügt beziehungsweise aktualisiert.
Zu den behobenen Bugs zählen unter anderem:
  • Laden von ID3-Tags funktioniert nun
  • Absturzursache beim Start durch eventuell nicht vorhandenen Temp-Ordner behoben
  • Bug, der zu Datenverlusten führen konnte, wenn Audio von einem Projekt in ein anderes kopiert wurde, behoben
  • Equalization-Fenster: Öffnen und Anpassen der Größe (besonders bei großen Fonts) führt nicht mehr zum Absturz
Neben den Bugfixes hat Audacity auch Neuerungen abbekommen, nämlich zwei neue Plug-ins: "Cross Fade In" und "Cross Fade Out".
Das unter der GNU GPL veröffentlichte Tool läuft unter Windows (98, ME, 2000, & XP), Mac (OS X 10.1 oder höher) sowie Linux. Der Download für die Windows Version (mit Installer) kommt auf rund drei Megabyte.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
82710
Content Management by InterRed