2234036

Bug erklärte Millionen Facebook-Nutzer für tot

14.11.2016 | 16:17 Uhr |

Durch eine falsche Zuordnung wurden viele Profilseiten auf Facebook für kurze Zeit in den Gedenkzustand versetzt.

Ein Software-Fehler sorgt für eine peinliche Panne auf Facebook: Das soziale Netzwerk hat versehentlich einen Teil seiner Nutzer für tot erklärt. Auf den Profilseiten fand sich in diesem Fall ein Banner, auf dem Facebook den betreffenden Nutzer als verstorben deklariert.

Gegenüber dem Wall Street Journal teilte ein Sprecher von Facebook mit, dass die betroffenen Nutzer nun wieder von den Toten auferstanden sind. Gleichzeitig entschuldigt er sich für die peinliche Panne.

Mit dem sogenannten „ Gedenkzustand “ bietet Facebook eine Möglichkeit an, um die Konten von verstorbenen Familienmitgliedern oder Freunden per Antrag entsprechend zu markieren. Sie werden dann nicht mehr für andere Personen als Freunde empfohlen oder für Werbeanzeigen genutzt. Alternativ lässt sich das Konto eines Verstorbenen auf Facebook auch dauerhaft löschen.

Die 22 besten Facebook-Tipps: Ihr Account unter Kontrolle

0 Kommentare zu diesem Artikel
2234036