73950

Bürgerinitiativen gegen UMTS

11.09.2000 | 13:05 Uhr |

Gegen die Installation von Mobilfunk-Anlagen der sechs zukünftigen UMTS-Betreiber haben Umweltschützer bereits Proteste angekündigt. Klagen über Beschwerden wie Schlafstörungen, Kopfschmerzen und Konzentrationsschwächen häuften sich bereits bei Mobilfunkanlagen, betonte der Umweltschützer Eduard Bernhard.

Gegen die Installation von Mobilfunk-Anlagen der sechs zukünftigen UMTS-Betreiber (siehe Glossar) haben Umweltschützer bereits Proteste angekündigt. Viele Anwohner wollten die Anlagen nicht in unmittelbarer Wohnnähe, so Eduard Bernhard vom Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz gegenüber der Zeitung "Welt am Sonntag".

Klagen über Beschwerden wie Schlafstörungen, Kopfschmerzen und Konzentrationsschwäche häuften sich bereits bei Mobilfunkanlagen, betonte der Umweltschützer das Problem. Insgesamt rechnet der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) mit bis zu 100.000 UMTS-Anlagen, die in den kommenden Jahren installiert werden sollen.

Sechs Betreibergesellschaften hatten vor zwei Wochen Lizenzen für die neue Netztechnik UMTS für fast 100 Milliarden Mark ersteigert. (PC-WELT, 11.09.2000, dpa/ mp)

Was UMTS dem Verbraucher bringen soll (PC-WELT Online, 18.08.2000)

Geringe UMTS-Nachfrage erwartet (PC-WELT Online, 04.09.2000)

UMTS - Erste Duftmarken gesetzt (PC-WELT Online, 28.08.2000)

UMTS-Auktion beendet (PC-WELT Online, 17.08.2000)

Gehirntumor durch Handy ? (PC-WELT Online, 05.08.2000)

UMTS-Handys zu teuer (PC-WELT Online, 30.05.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
73950