Buchvorstellung

Programmieren lernen mit "Schrödinger programmiert C++"

Mittwoch, 23.05.2012 | 15:54 von Hans-Christian Dirscherl
Schrödinger programmiert C++
Vergrößern Schrödinger programmiert C++
© Galileo Computing
Galileo Computing versucht mit dem Programmierlehrbuch "Schrödinger programmiert C++" den Leser auf besonders unterhaltsame Weise in die Welt der C++-Programmierung einzuführen.
Mit „Schrödinger programmiert C++“ hat Galileo Computing eine 688 Seiten dicke Einführung in die Programmiersprache C++ vorgestellt. Das Buch versucht sich von der Masse der Programmierhandbücher dadurch abzuheben, dass es den erfundenen Programmier-Umsteiger Schrödinger beim Erlernen der Sprache C++ begleitet und durchgehend peppig illustriert ist. Inklusive handschriftlicher Notizen. Die Sprache des Buches ist locker-flockig, die Beschreibungen gehen aber durchaus ins Detail. Schrödinger programmiert C++ verfolgt also ein ähnliches Konzept wie die „von Kopf bis Fuß“-Reihe von O'Reilly (englischer Titel: Head first) oder wie die PHP & MySQL für Kids-Bücher.

Die lockere Sprache und die peppigen Illustrationen ändern aber nichts an der Tatsache, dass das Erlernen der Sprache C++ ein hartes Brot ist. Und so geht das Buch inhaltlich in die Vollen: Compilerwahl (für Windows, Linux und Mac), Aufbau eines C++-Programmes, Datentypen, Zahlen, Kontrollstrukturen, Arrays, Strings, Vektoren und Zeiger, Funktionen, Präprozessor-Direktiven und so weiter. Unvermeidlich für ein C++-Buch sind natürlich die ausführlichen Abschnitte über die objektorientierte Programmierung. Zeitgemäß: Der neuesten Version des C++-Standards, nämlich C++11, ist zum Schluss ein langes Kapitel gewidmet.

Das Buch richtet sich gleichermaßen an Einsteiger wie Umsteiger in die Programmiersprache C++. Ungeachtet des lockeren Tons und des lebhaften Layouts muss jedem Leser klar sein, dass das Erlernen von C++ eine schweißtreibende und fordernde Aufgabe ist.

"Schrödinger programmiert C++" von Dieter Bär ist bei Galileo Computing erschienen (ISBN 978-3-8362-1756-9). Die gedruckte Ausgabe kostet 49,90 Euro. Die Online-Ausgabe kostet fünf Euro weniger. Eine ausführliche Buchbeschreibung finden Sie bei Galileo Computing.

Mittwoch, 23.05.2012 | 15:54 von Hans-Christian Dirscherl
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1472042