78644

Btx wird eingestellt

20.06.2000 | 12:20 Uhr |

T-Online stellt Btx zum 31.12.2001 ein. Das Ende erfolgt in verschiedenen Stufen: ab 1. August gibt es keine geschlossenen Benutzergruppen mehr.

Das gute alte Btx stirbt: T-Online stellt den in den 80er Jahren beliebten "Bildschirmtext" zum 31.12.2001 ein. Grund sei die rasante Entwicklung des Internet, die Btx mit seiner überholten Technik aus dem Rennen werfe.

Das Ende erfolgt stufenweise: So gibt es für neue T-Online-Kunden ab dem 1. August 2000 keine geschlossenen Benutzergruppen mehr. Dieser Service wurde beispielsweise von Banken genutzt, die per Btx nur ihren Kunden Zugang zu ihren Homebanking-Seiten boten.

In der zweiten Stufe wird der Btx-Mitteilungsdienst zum 31.10.2000 eingestellt. Das Absenden von T-Online-eigenen und Anbieter-Seiten wird ab dem 1.11.2000 nicht mehr unterstützt. Der Grund: Der Mitteilungsdienst werde kaum noch genutzt, da der Versand von Mails gang und gäbe sei. Zu diesem Datum werden auch weitere T-Online-eigene Dienste wie der 01910-Zugang eingestellt.

Bis zum 31.12.2001 steht indes der Zugang über das Btx-spezifische LLP-Protokoll offen. (PC-WELT, 20.06.2000, he)

0 Kommentare zu diesem Artikel
78644