2142370

Brüssler tweeten Katzenbilder gegen Terrorismus

23.11.2015 | 12:42 Uhr |

Die Brüssler Polizei bat keine Infos über den Anti-Terror-Einsatz zu tweeten. Die Nutzer posteten stattdessen Katzenbilder.

Die Polizei in Brüssel befindet sich seit Tagen auf der Jagd nach Terroristen und hat für die belgische Hauptstadt die höchste Terrorwarnstufe ausgesprochen. Am Wochenende bat die Polizei per Tweet die Bevölkerung, keine Infos mehr über die Anti-Terror-Einsätze über Twitter und andere soziale Netzwerke zu veröffentlichen, damit sich die Terroristen nicht über die aktuellen Aktionen informieren können.

Auf die Aufforderung reagierten viele Nutzer mit Humor: Sie tweeteten einfach Katzenbilder inklusive dem Hashtag #brusselslockdown. Twitter wurde über diesen Hashtag mit Katzenbilder geflutet. Darunter viele putzige Fotos, wie beispielsweise in diesen Tweets:

Knuddel-Alarm: 30 niedliche Katzen-Wallpaper

0 Kommentare zu diesem Artikel
2142370