2025636

Brückentage 2015: Mehr Urlaub dank cleverer Planung

01.12.2014 | 15:02 Uhr |

Auch 2015 können Sie mit aus Ihren Urlaubstagen dank der Nutzung von Brückentagen mehr freie Tage am Stück herausschlagen.

War Donnerstag ein Feiertag und Sie sitzen allein am Freitag im Büro, dann war der Kollege mal wieder schneller und hat sich einen Brückentag genommen. Damit Ihnen das nicht auch 2015 passiert, hier ein paar Tipps.

Die schlechte Nachricht gleich zu Beginn: Was Brückentage angeht ist 2015 deutlich arbeitnehmerfeindlicher als 2014. Viele bundeseinheitliche Feiertage fallen 2015 auf Wochenenden oder auf Freitage. Wie etwa der Tag der Arbeit oder der Tag der Deutschen Einheit.

Wie viele Brückentage Sie 2015 nehmen können, hängt natürlich vor allem davon ab, in welchem Bundesland Sie leben. Sie sollten sich außerdem mit ihren Kollegen absprechen.

Wenn Sie gleich am Brückentag 2.1.2015 Urlaub nehmen, dann haben Sie vier Tage frei. Vom 1.1.2015 bis zum 4.1.2015. Sollte in Ihrem Bundesland auch noch der 6.1. ein Feiertag sein (Heilige drei Könige), dann erhalten Sie für insgesamt zwei Brückentage insgesamt sechs Tage frei.

Die Brückentage 2015:

  • Fr., 2.1.2015 (Grund: Neujahr 1.1.)

  • Mo., 5.1.2015 (Grund: Heilige Drei Könige, 6.1.)

  • Do., 2.4.2015 (Grund: 3.4 Karfreitag)

  • Do. 30.4.2015 oder Mo., 4.5.2015 (Grund: 1.5 Tag der Arbeit)

  • Fr., 15.5.2015 (Grund: 14.5 Christi Himmelfahrt)

  • Fr. 22.5.2015 oder Di., 26.5.2015 (Grund: 25.5. Pfingstmontag)

  • Fr. 5.6.2015 (Grund: 4.6. Fronleichnam)

  • Mo. 16.11.2015 - Di. 17.11.2015 oder Do. 19.11.2015 - Fr. 20.11.2015 (Grund: 18.11., Buß- und Bettag)

  • Di. 23.12.2015 (Grund: Weihnachten 2015)

0 Kommentare zu diesem Artikel
2025636