148778

IE und Firefox deklassieren Safari, Opera & Chrome

19.02.2009 | 10:27 Uhr |

Sie surfen weder mit dem Internet Explorer noch mit Firefox durch die Weiten des Internets? Dann sind Sie ein Exot, denn diese beiden Browser dominieren ganz klar den Browsermarkt unter den deutschen Internetnutzern.

Wie Fittkau & Maaß Consulting im Oktober bis November 2008 unter 100.000 Befragten aus Deutschland ermittelten, kann der Internet Explorer in den Versionen 8 Beta, 7, 6 und 5 zusammen genommen einen Marktanteil von 54 Prozent für sich beanspruchen. Der Open Source-Browser Firefox folgt mit 38,9 Prozent, wobei auch hier alle existenten Versionen zusammengezählt wurden, wie das Statistikportal Statista berichtet.

Apple Safari kommt auf 3,2 Prozent. Der Wikingerbrowser Opera ist ebenfalls ein Nischenmodell: Gerade einmal 2,3 Prozent der Befragten gaben an, mit Opera zu surfen. Und Google Chrome? Kam auf mickrige 0,80 Prozent. Eine ungewohnt niedrige Zahl für den erfolgsverwöhnten Suchmaschinengiganten. Ach ja, nach Netscape wurde ebenfalls noch gefragt: 0,7 Prozent bekannten sich zu dem Veteranen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
148778