167906

Entwicklerpläne nach Firefox 3.0

13.06.2008 | 14:12 Uhr |

Mozilla hat weitere Details zum Firefox-Fahrplan veröffentlicht. Dazu gehören Informationen zur Version 3.1 sowie der Rendering-Engine Gecko 1.9.1.

Mozilla hat erste Details zu den Entwicklerplänen rund um die Zukunft des Firefox ab Version 3.1 und die darin verankerte Engine Gecko ab Version 1.9.1 veröffentlicht: In der Augabe Firefox 3.0 hat Mozilla einige Funktionen weggelassen, da diese für die kommende Fassung 3.0 noch nicht ausgereift genug waren. Dazu gehören die offene Programmschnittstelle (API) XMLHttpRequest (XHR), über die via JavaScript XML und andere Text-Daten zwischen der Client- und der Server-Seite bei Webseiten transferiert werden können. Zudem stehen weitere Tuning-Maßnahmen auf der Tagesordnung sowie eine überarbeitete Version der verbesserten und ab Version 3.0 integrierten Suchleiste in der URL-Zeile Awesomebar - genannt Awesomebar++. Ein weiteres Argument, das zu einem zweiten Release innerhalb 2008 führen soll, bezieht sich auf Web-Entwickler. Dabei möchten die Programmierer bei Mozilla den Web-Entwicklern neue Plattform-Funktionen anbieten.

Diese technischen Vorhaben sollen auf der nächsten Generation der Rendering-Engine Gecko 1.9.1 basieren. Eine stabile Betaversion davon erwartet sich Mozilla im Sommer 2008, eine stabile finale Fassung gegen Ende 2008. Neben der Firefox-Version 3.1 haben sich die Entwickler bei Mozilla offensichtlich schon Gedanken über die Fassung 4.0 gemacht. Für diese Ausgabe planen die Programmierer deutlich "aggressivere Plattform-Verbesserungen" durchzuführen. Genaue Angaben dazu lässt Mozilla jedoch noch nicht verlauten. Obwohl Mozilla selbst sagt, es sei noch zu früh, um über Veröffentlichungszeitpunkte zu sprechen, plant das Unternehmen die Version 4.0 gegen Ende 2009 vorzustellen.

Download: Firefox 3.0 (Release Candidate 3)

0 Kommentare zu diesem Artikel
167906