36340

Die Anfangseuphorie um Chrome ist verflogen

24.09.2008 | 10:17 Uhr |

Nach dem bombastischen Markteinstieg verliert Googles Chrome nun Anteile. Die Anwender kehren zu Internet Explorer und Firefox zurück.

Drei Wochen nach der Freigabe des Browsers entfielen auf Googles Chrome nach den Messungen der Web-Marktforschungsagentur Net Applications 0,77 Prozent Marktanteil. In der Vorwoche waren es noch 0,85 Prozent.

„Bei Chrome ist der Trend weiter leicht rückläufig“, erklärt Vince Vizzaccaro, Marketing-Chef bei Net Applications. Innerhalb weniger Stunden nach der Freigabe hatte Chrome mehr als 1 Prozent Marktanteil erreicht. Das schafft er heute nur noch zu Spitzenzeiten – des Nachts. Denn wie beim Firefox und Apples Safari steigen die Nutzerzahlen von Chrome nach Feierabend und fallen während der Arbeitszeit. Der Grund: In vielen Unternehmen wird standardmäßig der Internet Explorer genutzt, die Nutzung anderer Browser ist nicht gestattet.

Im Vergleich zu ihrer Position vor dem Chrome-Start verlieren Internet Explorer und Firefox weiter Marktanteile, konnten in der letzten Woche aber wieder etwas Boden gutmachen. Der Anteil des IE wuchs um 0,24 Prozentpunkte, der des Firefox um 0,06.

Apples Safari blieb als einziger Browser von der Begeisterung um Chrome unberührt – vermutlich deshalb, weil der Google-Browser bislang nur für Windows XP und Vista, nicht aber für Mac OS X erhältlich ist. Safaris Aufwärtstrend setzte sich auch im September fort. Ende vergangener Woche lag er 0,45 Prozent über dem Wert vor der Chrome-Freigabe. In der Vorwoche hatte er allerdings noch einen Zuwachs von 0,68 Prozent für sich verbuchen können.

Dass Chrome an Boden verliert, liegt möglicherweise an Googles verhaltener Marketingstrategie, glaubt Vizzaccaro. „Die einzige Marketingmaßnahme seitens Googles sind gekaufte Links für Suchresultate zu den Begriffen „Browser“ oder „Browsers“. Bei Google liegt Chrome hier natürlich auf Platz eins, bei Yahoo nur auf Platz zwei. Und mit Windows Live konnte ich ihn nicht einmal auf den ersten fünf Seiten normaler Suchergebnisse finden.“

0 Kommentare zu diesem Artikel
36340