128350

Opera hat Acid3-Build veröffentlicht

31.03.2008 | 16:55 Uhr |

Bestandener Acid3-Test: Operas neuester Build steht nun für Tester als öffentliche Windows- und Linux-Version zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Opera bietet nun einen öffentlichen Build seines gleichnamigen Browsers zum Download , der vor wenigen Tagen den Acid3-Test mit einer Rate von 100/100 (siehe Screenshot) bestanden hat. Der Build liegt für Windows und Linux vor. Hinweis: Es handelt sich dabei nicht um eine herkömmliche Fassung, sondern um die firmeninterne Desktop-Ausgabe WinGoki. Die Testversion nutzt Opera vor allem, um den plattformunabhängigen Kern zu prüfen. Da diese Version für Tester gedacht ist und noch einige Sicherheitslücken aufweist, eignet sie sich nicht nicht für Endanwender. Letztere sollten warten, bis die finale Version des künftigen Opera-Browsers zur Verfügung steht.

Neben der Erfolgsquote sollte zudem das Pixel-Rendering "sanfte" Bewegungen darstellen. Nur so wird der Acid-Test bestanden. Auf der Webseite des Opera Desktop Teams finden Sie zwei Pixel-Performance-Tests.

Die Acid-Tests dienen dazu, Browser auf ihre Konformität mit den Standards des World Wide Web Consortiums (W3C) zu prüfen. Für Browser-Entwickler gilt der Acid-Test als Hürde. Besteht ein Browser diesen Test, kann der Nutzer davon ausgehen, dass Webseiten der Norm entsprechend angezeigt werden. Die dritte Version des Acid-Tests konzentriert sich auf interaktive Webseiten - bekannt als "Web 2.0" - und prüft daher Kriterien wie die vom W3C definierte Programmschnittstelle für HTML- und XML-Dokumente "Document Object Model Level 2" (DOM).

0 Kommentare zu diesem Artikel
128350