27.03.2008, 14:04

Christian Remse

Browser

Opera Build besteht Acid3-Test

Bugfixes und Standard-Support: Die Arbeit an der aktuellen Desktop-Version von Opera hat sich offensichtlich gelohnt. Der Browser hat als interner Build die Konformitätsprüfung Acid3-Test bestanden.
Das Entwickler-Team von Opera hat in seinem Desktop-Team-Blog einen Screenshot des aktuellen internen Browser-Build mit dem Codenamen "WinGogi" veröffentlicht. Die Aufnahme zeigt, dass der Build den Acid3-Test bestanden hat. Somit könnte die künftige Version der erste Browser sein, der ab Werk die neuen Standards des WWW-Consortiums (W3C) vollständig erfüllt. Den Angaben des Entwickler-Blogs zufolge bringt Opera innerhalb der nächsten Wochen eine technische Vorabversion auf labs.opera.com heraus.
Bislang steht allerdings noch nicht fest, in welche Version des Browsers das Opera-Team die Verbesserungen integrieren wird. Da die Optimierung die Rendering-Engine maßgeblich verändern wird, ist davon auszugehen, dass die Entwickler die Optimierung erst ab Version 10.0 durchführen werden. Weitere Details gibt das Entwickler-Team voraussichtlich bekannt, sobald die technische Vorabversion freigegeben ist.
Die Acid-Tests dienen, um Browser auf ihre Konformität mit den Standards des World Wide Web Consortiums zu prüfen. Für Browser-Entwickler gilt der Acid-Test als Hürde. Besteht ein Browser diesen Test, kann der Nutzer davon ausgehen, dass Webseiten der Norm entsprechend angezeigt werden. Die dritte Version des Acid-Tests konzentriert sich auf interaktive Webseiten - bekannt als "Web 2.0" - und prüft daher Kriterien wie die vom W3C definierte Programmschnittstelle für HTML- und XML-Dokumente "Document Object Model Level 2" (DOM).
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
128662
Content Management by InterRed