72794

Opera 9.5 ist erschienen

12.06.2008 | 11:31 Uhr |

Opera Software hat die finale Version von Opera 9.5 veröffentlicht. Die neue Version des Browsers hat zahlreiche neue Funktionen an Bord.

Firefox 3.0 erscheint am 17. Juni, Internet Explorer 8 später in diesem Jahr. Derweil stellt Opera Software ab sofort die neue Version 9.5 des Browsers Opera zum Download bereit. Damit kommt auch der Browser aus Norwegen in einer neuen Generation auf den Markt.

"Geräteübergreifende Kompetenz, Unterstützung von offenen Internetstandards sowie Engagement für Geschwindigkeit und Leistung von Opera gipfeln im bislang leistungsfähigsten Opera-Browser", heißt es seitens der Entwickler.

"Opera 9.5 bildet den Höhepunkt einer zweijährigen Phase, in der wir unserer Community zugehört und unseren Browser um zusätzliche Funktionen und Möglichkeiten nach ihren Wünschen erweitert haben", so Opera-Chef Jon von Tetzchner und weiter: "Opera 9.5 bietet neue Möglichkeiten und Funktionen. Er ist schneller, schlanker und verschafft uns durch die neuartige und leistungsfähige Verschmelzung von mobilen und Desktop-Umgebungen gegenüber anderen Browsern einen klaren Vorteil. Wir laden alle ein, uns bei der weiteren Gestaltung des Internets zu begleiten."

Auffällig nach dem ersten Start von Opera 9.5: Die Oberfläche des Browsers wurde grundlegend überarbeitet und optisch modernisiert. Opera 9.5 präsentiert sich mit einem neuen Standard-Skin. In der Tab-Leiste findet sich ein "+"-Symbol, über das ein neuer Tab geöffnet werden kann. Per Klick auf das "Werkzeug"-Symbol öffnet sich die Seitenleiste. Wem der neue Standard-Skin nicht gefällt, der kann unter "Extras, Erscheinungsbild" den bei jeder Betriebssystem-Version mitgelieferten zusätzlichen Skin auswählen, der das Aussehen des Browsers dem Aussehen des Betriebssystems anpasst.

Eine der neuen Funktionen in Opera 9.5: Opera Link, das es dem Anwender erlaubt, Lesezeichen, Speed Dial und Notizen, die in Opera erstellt wurden, überall hin mitzunehmen. So können die im Desktop-Browser Opera 9.5 abgelegten Daten beispielsweise mit dem Handy-Browser Opera Mini synchronisiert werden.

Ähnlich wie bei Firefox 3.0 und seiner intelligenten Adresszeile , wird auch in Opera 9.5 die Adresszeile um die Funktion "Quick Find" aufgepeppt. Wird ein Wort in die Adresszeile eingegeben, dann listet Opera alle früher besuchten Websites auf, die mit diesem Wort in Zusammenhang stehen. Das soll das Auffinden bereits besuchter Websites erleichtern.

Ebenfalls mit an Bord ist eine neue Sicherheitsfunktion, die Anwender gegen Malware- und Phishing-Attacken schützen soll. Versucht der Anwender eine gefährliche Website aufzurufen, dann wird diese automatisch geblockt. Während Firefox eine ähnliche Funktion bietet, die auf einer Google-Technologie basiert, kommen bei Opera 9.5 Technologien zum Einsatz, die Opera Software zusammen mit Haute Secure, Netcraft und PhishTank entwickelt hat.

Zusätzlich haben die Entwickler auch an der Geschwindigkeit des Browsers gearbeitet. Seitens Opera Software ist von "drastischen Geschwindigkeitsverbesserungen" die Rede, die sowohl den integrierten Mail-Client als auch RSS-Feeds und den Browser selbst betreffen.

Die finale Version von Opera 9.5 ist ab sofort für Windows, Linux und MacOS X und in mehr als 30 Sprachen erhältlich.

Download: Opera 9.5

0 Kommentare zu diesem Artikel
72794