26.04.2012, 09:55

Panagiotis Kolokythas

Browser

Opera 12 Beta als 64-Bit-Version und weitere Neuerungen

Opera 12 Beta steht zum Testen bereit

Opera Software hat die erste Beta von Opera 12 zum Download freigegeben. Der neuen Browser-Version werden viele neue Funktionen spendiert.
Opera 12 Beta kann ab sofort ausprobiert werden. Opera Software entwickelt derzeit die neue Browser-Version unter dem Codenamen "Wahoo" und bezeichnet die neue Version als "schlauer und schneller" als alle Vorgängerversionen. Für Windows und MacOS wird Opera mit Opera 12 erstmalig als 64-Bit-Fassung ausgeliefert, was laut Angaben von Entwicklern unter anderem für eine bessere Performance sorgen soll.
Ebenfalls neu in Opera 12 Beta: Über Themes kann neuerdings das Aussehen von Opera per Mausklick verändert werden. Eine Auswahl an fertigen Themes für Opera 12 findet sich auf https://addons.opera.com/de/themes/. Nach einem Klick auf den Button "In Opera hinzufügen" wird das gewünschte Theme erst heruntergeladen und anschließend sofort installiert und aktiviert. Alle bereits heruntergeladenen und damit verfügbaren Themes finden Sie über den Menü-Eintrag "Erscheinungsbild" im Reiter "Skins" oder wenn Sie "Shift + F12" drücken. Kreative User, die selbst Themes für Opera erstellen möchte, werden auf dieser Entwickler-Seite von Opera mit allen benötigten Informationen versorgt.
Bei Plug-Ins geht nun auch Opera endlich den Schritt, den die gesamte Browser-Konkurrenz schon gegangen ist: Plug-Ins laufen in Opera 12 als eigener Prozess und lassen nach einem Absturz damit nicht mehr den gesamten Browser mit abstürzen. Unterm Strich dürfte dies also auch für eine verbesserte Stabilität des norwegischen Browsers sorgen.

Die weiteren Verbesserungen in Opera 12 Beta:


* Die Entwickler haben den Netzwerk SSS-Code optimiert und den Code überarbeitet, der für das beim Laden von Sites in Tabs zuständig ist. Letzteres soll dafür sorgen, dass Opera schneller startet und sich auch schneller schließt.
* In Opera 12 ist für die Unterstützung für die API getUserMedia hinzugefügt, die es Web-Applikationen erlaubt, auf Hardware wie Webcams zuzugreifen. Eine Demo für diese Funktion findet sich beispielsweise auf dieser Seite .
* Die Adresszeile wurde verbessert und liefert nun bessere Vorschläge.
* Experimentelle Hardwarebeschleunigung: Die CPU wird beim Rendern von Bildern entlastet, indem diese Aufgabe an die GPU weitergegeben wird. Die GPU ist besser geeignet, um solche Aufgaben zu erledigen.
* Der Anwender wird beim Aufruf einer Website besser darüber informiert, welche Sicherheits- und Datenschutzregeln bei der betreffenden Website gelten. So kann schnell überprüft werden, ob die Website beispielsweise die Webcam nutzen möchte oder den Standard des Anwenders ermitteln möchte.
* Unterstützung für Entwickler-Funktionen wie etwa CSS3 Animations & Transitions, HTML5 Drag & Drop, CORS (Cross-Origin Resource Sharing und Do Not Track Header.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
1445876
Content Management by InterRed