765843

Opera 11 mit Tab Stacking und Erweiterungen

16.12.2010 | 09:26 Uhr |

Opera Software hat die finale Version von Opera 11 zum Download freigegeben. Zu den Neuerungen gehören die Unterstützung für Erweiterungen und Tab Stacking.

Mit Tab Stacking will Opera 11 die Handhabung und Organisation von offenen Tabs verbessern. Um einen Stapel zu erstellen, müssen Sie einen Tab einfach auf einen anderen Tab ziehen. Opera 11 erstellt aber auch automatisch einen neuen Stapel, wenn im Hintergrund Tabs von anderen Websites geöffnet werden.

Zweite wichtige Neuerung in Opera 11 ist die Einführung von Erweiterungen. Ab sofort kann der Browser mittels Erweiterungen personalisiert und um neue Funktionen erweitert werden. Derzeit finden sich auf  https://addons.opera.com/ rund 200 Erweiterungen. Das Angebot dürfte sich aber mit der Zeit weiter erhöhen. Zu den beliebtesten Erweiterungen zählen beispielsweise der Passwort-Manager Lastpass und der Youtube-Video-Downloader FastestTube . Image Preview zeigt eine Pop-up-Vorschau von einem Bild an.

Mit Opera 11 werden auch die visuellen Mausgesten eingeführt. Eine visuelle Befehlsübersicht soll das Erlernen der Mausgesten erleichtern. Außerdem haben die Entwickler das Adressfeld sicherer gemacht. Auf die Sicherheitsstufe einer Website wird nun mit einer klaren Kennzeichnung hingewiesen und der Anwender hat einen schnellen Zugriff auf alle relevanten Sicherheits- und Vertrauensinformationen.

Bei Opera 11 haben die Entwickler außerdem die Größe um 30 Prozent im Vergleich zum Vorgänger Opera 10.60 gesenkt, wodurch der Browser nun noch schneller heruntergeladen werden kann. Außerdem können Plug-Ins nun auf "Laden auf Anforderung" gestellt werden. Dies, so die Entwickler, kann die Leistung des Browsers um bis zu 30 Prozent erhöhen.

Opera 11 steht für Windows, Mac und Linux zum Download bereit.

0 Kommentare zu diesem Artikel
765843