06.12.2011, 17:03

Denise Bergert

Browser

Opera 11.60 erschienen

©Opera Software

In der neuesten Version des Browsers Opera wurde das Erstellen von Lesezeichen optimiert, zudem sollen Websites nun schneller laden.
Software-Entwickler Opera Software hat heute die neueste Version seiner Firefox- und Internet-Explorer-Alternative Opera veröffentlicht. Opera 11.60 hat dem bewährten Email-Client ein neues Design verpasst und verspricht kürzere Ladezeiten für SSL-verschlüsselte Websites. Zudem wurde die Organisation von favorisierten Internet-Seiten verbessert. Bevorzugte Web-Präsenzen können nun mit Hilfe einer Stern-Markierung in der Adresszeile mit nur einem Klick zu den Lesezeichen hinzugefügt werden. Die Webseiten tauchen auf Wunsch außerdem auf dem Opera-Startbildschirm auf.

Auch Opera Software richtet sich mit seinem Browser auf den HTML-5-Trend aus. Die neueste Version der Software verfügt nun über einen so genannten HTML-5-Parser. Dieser kann den neuen Code besser verarbeiten und beugt so langen Ladezeiten vor. Altbekannte Tools wie PopUp-Blocker, Passwortmanager, Spurenvernichter und Download-Manager sind in der Version 11.60 natürlich ebenfalls wieder mit von der Partie.

Den Download von Opera 11.60 für Windows-PCs, portable Endgeräte, Linux und Mac OS X finden Sie auf pcwelt.de:
  
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
1214308
Content Management by InterRed