Browser

Mozilla will einheitliches Firefox-Design für PC und Mobile

Mittwoch, 02.05.2012 | 19:02 von Denise Bergert
© Mozilla
Die Zusammenlegung der Firefox-Design-Teams für Mobile und PC soll für einen einheitlichen Look des Browsers auf unterschiedlichen Geräten sorgen.
Vor wenigen Wochen gab Mozilla bekannt, seine Firefox-Design-Teams für Mobile und PC zusammenlegen zu wollen. Das Ziel: Ein einheitlicher Browser-Look auf allen Geräten. Laut Mozilla-Sprecher Madhava Enros wolle man ein „weiches, freundliches und menschliches“ Interface schaffen, das sich unabhängig von der Plattform „wie Firefox anfühlt“.

Firefox soll demnach unter anderem für Android, B2G , Metro und den konventionellen Desktop angepasst werden. Einige bekannte Design-Elemente werden dabei laut Mozilla auf allen Plattformen eingehalten, dazu zählen unter anderem die für Firefox typischen Kurven.

Um die bestmögliche Lösung zu finden, haben unterschiedliche Firefox-Designer Mockups angefertigt, die den finalen Firefox-Look beeinflussen könnten. Alle haben abgerundete Tabs und ein minimalistisches Menü gemeinsam. Neben dem neuen Design sollen Benutzer der mobilen Firefox-Version auch neue Funktionen bekommen. So sind unter anderem ein integriertes Sharing-Tool und ein Lese-Modus für Artikel geplant. Hier lassen sich Schriftgröße, Layout und Display-Helligkeit individuell anpassen.

Die Metro-Version von Firefox verbindet bekannte Elemente mit dem neuen Windows-8-Design. So verfügt der Browser hier unter anderem über farbige Blöcke, die sich am neuen Microsoft-Look orientieren. Wie Firefox auf B2G und Android-Geräten aussehen könnte, sehen Sie in einer Mockup-Slideshow mit allen Design-Entwürfen von Mozilla.

Mittwoch, 02.05.2012 | 19:02 von Denise Bergert
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1448171