02.05.2012, 19:02

Denise Bergert

Browser

Mozilla will einheitliches Firefox-Design für PC und Mobile

©Mozilla

Die Zusammenlegung der Firefox-Design-Teams für Mobile und PC soll für einen einheitlichen Look des Browsers auf unterschiedlichen Geräten sorgen.
Vor wenigen Wochen gab Mozilla bekannt, seine Firefox-Design-Teams für Mobile und PC zusammenlegen zu wollen. Das Ziel: Ein einheitlicher Browser-Look auf allen Geräten. Laut Mozilla-Sprecher Madhava Enros wolle man ein „weiches, freundliches und menschliches“ Interface schaffen, das sich unabhängig von der Plattform „wie Firefox anfühlt“.

Firefox soll demnach unter anderem für Android, B2G, Metro und den konventionellen Desktop angepasst werden. Einige bekannte Design-Elemente werden dabei laut Mozilla auf allen Plattformen eingehalten, dazu zählen unter anderem die für Firefox typischen Kurven.

Um die bestmögliche Lösung zu finden, haben unterschiedliche Firefox-Designer Mockups angefertigt, die den finalen Firefox-Look beeinflussen könnten. Alle haben abgerundete Tabs und ein minimalistisches Menü gemeinsam. Neben dem neuen Design sollen Benutzer der mobilen Firefox-Version auch neue Funktionen bekommen. So sind unter anderem ein integriertes Sharing-Tool und ein Lese-Modus für Artikel geplant. Hier lassen sich Schriftgröße, Layout und Display-Helligkeit individuell anpassen.
Die Metro-Version von Firefox verbindet bekannte Elemente mit dem neuen Windows-8-Design. So verfügt der Browser hier unter anderem über farbige Blöcke, die sich am neuen Microsoft-Look orientieren. Wie Firefox auf B2G und Android-Geräten aussehen könnte, sehen Sie in einer Mockup-Slideshow mit allen Design-Entwürfen von Mozilla.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1448171
Content Management by InterRed