230907

Mozilla meldet Rekorde bei Umsatz und Nutzerzahlen

Mitchell Baker, die Vorsitzende der Mozilla-Stiftung, hat sich zur finanziellen Lage von Mozilla geäußert. Trotz der Wirtschafts- und Finanzkrise konnte Mozilla beim Umsatz zulegen.

Der Umsatz der Mozilla Foundation stieg von 75,1 Millionen Dollar im Jahr 2007 auf 78,6 Millionen Dollar im Jahr 2008. Das bedeutet rund fünf Prozent Umsatzwachstum. Den Großteil des Umsatzes trug die Suchfunktion im Browser bei, die durch Google, Google, Yahoo, Amazon, eBay und Konsorten beigetragen wird. Bei den Langzeit-Investitionen musste Mozilla 2008 einen Verlust von 7,8 Millionen Dollar hinnehmen – eine unmittelbare Folge der Finanzkrise laut Baker.

Ende 2008 beschäftigte Mozilla ungefähr 200 Mitarbeiter, Voll- und Teilzeit. Die dadurch verursachten Personalkosten machten 58 Prozent der Gesamtausgaben von Mozilla in Höhe von 49,4 Millionen Dollar aus. Zum Vergleich: 2007 gab Mozilla nur 33,3 Millionen Dollar aus. Neben den Personalkosten verschlingt vor allem der Unterhalt der Infrastruktur den Löwenanteil. Die meisten Mozilla-Mitarbeiter kann man in den USA, Kanada und Europa finden, in China und Neuseeland findet man dagegen nur kleinere Gruppen von Mozilla-Angestellten.

Mozillas Gesamtvermögen belief sich am 31. Dezember 2008 auf 116 Millionen Dollar. Ein Jahr zuvor waren es nur 99 Millionen Dollar gewesen. Darunter befinden sich erhebliche Rücklagen für den Fall einer Steuernachzahlung. Seit 2005 legt Mozilla Geld für eventuelle Forderungen des Finanzamtes zurück. Derzeit laufe ein Buchprüfung durch die Finanzbehörden für die Einnahmen der Jahre 2004 bis 2007. Baker könne noch nicht abschätzen, wie lange diese Prüfung andauern werde und zu welchen Steuernachzahlungen sie führen könnten.

Zu den Nutzerzahlen von Firefox äußerte sich die Vorsitzende ebenfalls. Mozilla meldet demnach für 2008 75 Millionen Anwender, die Firefox täglich benutzen. Im November 2009 sollen es sogar schon 110 Millionen tägliche Firefox-Nutzer sein. Den weltweiten Marktanteil von Firefox gibt Baker für den Monat Dezember 2008 mit 21,69 Prozent an. Wobei Firefox in den USA weniger (20,0 Prozent) Nutzer hat als in Europa (32 Prozent Marktanteil). Für November 2009 gibt Baker den Marktanteil von Firefox weltweit mit 25 Prozent an.

0 Kommentare zu diesem Artikel
230907