223722

Mehr Opera-Downloads dank Browser-Auswahl-Update

22.03.2010 | 09:22 Uhr |

Die norwegische Brower-Schmiede Opera zieht ein erstes positives Zwischenfazit nach der Einführung des Browser-Auswahl-Updates. Die Downloads von Opera seien dramatisch gestiegen.

"Tatsächlich erfolgt seit der Einführung des Auswahlbildschirms Anfang März durchschnittlich mehr als die Hälfte der europäischen Downloads des Browsers direkt vom Auswahlbildschirm aus", heißt es seitens Opera Software. Gegenüber den üblichen Download-Zahlen hätten sich die Downloads von Opera seit der europaweiten Einführung des Updates mehr als verdoppelt.

Folgende Entwicklung bei den Downloads seit Einführung des Updates meldet Opera:

Land

Anstieg der Downloads
aus dem Auswahlbildschirm

Anteil der Downloads aus dem
Auswahlbildschirm in %
aller Downloads

europ. Durchschnitt

130%

53%

Polen

328%

77%

Spanien

215%

68%

Italien

202%

67%

Dänemark

198%

66%

Niederlande

157%

61%

Portugal

157%

59%

Belgien

123%

55%

Frankreich

117%

54%

Schweden

111%

53%

Schweiz

109%

52%

Griechenland

93%

48%

Österreich

85%

46%

Großbritannien

85%

46%

Tschechien

64%

39%

Deutschland

64%

39%

Norwegen

57%

37%

Ungarn

53%

35%

"Dies bestätigt die Vermutung, dass Computernutzer in dem Moment, in denen man ihnen eine tatsächliche Wahlmöglichkeit gibt, bei der Auswahl der wichtigsten Software Ihres Computers, nämlich des Browsers, gerne bereit sind, Alternativen auszuprobieren", so Håkon Wium Lie, Technischer Direktor bei Opera Software. "Eine Vielzahl von Browsern", so Lie weiter, "sorgt dafür, dass das Internet zukünftig insgesamt stärker als bisher geprägt sein wird von einheitlichen Standards und einer einfacheren Handhabung".

Opera ist seit Anfang März in einer neuen Version erhältlich. Bei Opera 10.50 gab es zahlreiche Verbesserungen und auch neue Funktionen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
223722