52814

IE 7 via Auto-Update kommt demnächst für Unternehmen

18.01.2008 | 17:00 Uhr |

Microsoft hat Administratoren darauf aufmerksam gemacht, dass wie geplant demnächst der internet Explorer über WSUS (Windows Server Update Services) verbreitet wird. Unternehmen, die nicht wünschen, dass der Internet Explorer 7 automatisch auf die Rechner gespielt wird, müssen demnach vorab Maßnahmen dagegen ergreifen.

Microsoft wird am 12. Februar damit beginnen, den Internet Explorer 7 über WSUS als automatisches Update zu verbreiten. Daher nutzt Microsoft die Gelegenheit, um die Administratoren in Unternehmen darauf hinzuweisen, dass sie vorher in WSUS eingreifen müssen. Ansonsten wird bei den Unternehmensrechnern automatisch der Internet Explorer 6 durch die aktuellere Version ersetzt.

Um dies zu verhindern, muss WSUS so eingestellt sein, dass es nicht automatisch die eingehenden Update-Pakete verbreitet. Auf diese Art und Weise ist WSUS auch standardmäßig eingestellt. Somit müssen Administratoren unbedingt vor dem 12. Februar die Standardeinstellung aktivieren beziehungsweise die "Auto-Approve"-Einstellung in WSUS deaktivieren.

Zuletzt hatten die Web-Analysten von Net Applications gemeldet, dass noch immer ein Drittel aller Besucher bei den rund 40.000 gemessenen Websites den Internet Explorer 6 einsetzen. Und dies obwohl Microsoft immer wieder betont hat, dass die Nutzung des Internet Explorers 7 zum Surfen im Internet sicherer ist. Seit Oktober 2007 wird zudem der Internet Explorer 7 an alle Windows-Anwender ohne Echtheitsüberprüfung des Betriebssystems verbreitet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
52814