72958

Gratis-Plug-in optimiert Bandbreite in Firefox

11.06.2008 | 16:05 Uhr |

Manche Router erlauben es, aus Quality-of-Service-Gründen in die Bandbreitenregulierung einzugreifen - oftmals jedoch nur manuell und mit dem gewissen Know-How. Alternativ dazu optimieren kostenlose Plug-ins für Browser die Geschwindigkeit automatisch.

Die Webseite Uselessapplications.com hat ein Plug-in für den Firefox und den Internet Explorer herausgebracht, über das der Nutzer die Bandbreite innerhalb des jeweiligen Browsers verwalten und somit optimieren kann. So kann er die Download- und Upload-Rate für sämtliche offene Tabs oder Fenster begrenzen und dadurch die Geschwindigkeit regulieren. Besonders nützlich ist die Ausgrenzung bestimmter Webseiten beziehungsweise IP-Adressen, die viel Banbreite schlucken und somit andere Seiten und letztendlich die gesamte Surf-Session ausbremsen. Zu diesen bandbreitenhungrigen Webseiten gehören aufwendige und mit viel Animationen und Bildern bestückte Portale sowie Download-Webseiten. Praktisch: Für Anwender eignet sich die voreingestellte Konfiguration - Fortgeschrittene können die Einstellungen an ihre persönlichen Anforderungen anpassen.

Darüber hinaus zeichnet das Plug-in den Traffic auf und stellt ihn in einer gesonderten Leiste dar. Somit erfährt der Nutzer, wo und wann wieviel Bandbreite in Anspruch genommen wird. Diese Funktion eignet sich beispielsweise für Administratoren, die den Traffic regeln müssen. In der kommenden Fassung 3.0 von Firefox sollen laut Angaben der Entwickler bereits ohne Erweiterung deutlich weniger Geschwindigkeitseinbußen bei mehreren gleichzeitig geöffenten Tabs auftreten und nach dem Schließen der Reiter sogar Ressourcen innerhalb des Arbeitsspeichers zurückgewonnen werden. Alle weiteren Neuerungen rund um den Open-Source-Browser von Mozilla finden Sie übersichtlich zusammengefasst in unserem Ratgeber .

Download: Throttle für Firefox und Internet Explorer

0 Kommentare zu diesem Artikel
72958