778314

Google stopft 16 Lücken in Google Chrome

13.01.2011 | 14:26 Uhr |

Das neue Sicherheitsupdate für den Browser Google Chrome kostet Google fast 15.000 Dollar. Eine besonders schwere Lücke verschafft dem Finder über 3.000 Dollar.

In der Chrome-Version 8.0.552.237 beseitigt Google auch eine Lücke, die Code-Ausführung außerhalb der betroffenen Sandbox zulässt und somit das Sicherheitssystem von Chrome untergräbt. Dafür zahlt Google auch das erste Mal die als „elite“ eingestufte Belohnung von 3133,70 Dollar an den Finder, Sergey Galzunov.

Warum der krumme Betrag? Im Netzjargon „Leetspeak“ steht die „3“ für ein umgedrehtes „E“, die „1“ für ein kleines „L“ und die „7“ für ein „T“. „31337“ liest man also „Eleet“, was sich im Englischen wie „Elite“ anhört.

Galzunov räumt auch sonst ab: Je 1000 Dollar für drei weitere Lücken und 1337 Dollar für die fünfte – er verdient an dem Update also insgesamt 7470,70 Dollar. An andere Finder zahlt Google in etwa die gleiche Summe, also insgesamt fast 15.000 Dollar. Von den 16 gestopften Lücken wurden nur drei von Mitarbeitern aufgespürt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
778314